• raiden

    Approved the thread.
  • Sehe ich anders. Ganz ehrlich damit würden die Prodder einiges an Kunden verlieren. Eher sollte man drauf eingehen das Model des Raubens allgemein zu verändern. Das Mann dem Gegner erst die Flotte abschießen muss und danach den Bodenkampf säubern sollte. Hierzu könnte man dann auch Transportfahrzeuge einbauen. Um die Menge aus dem Lager zu den Ressourcen zu transportieren. Den nur durch Raumkampf an die Ressourcen zu kommen ist nicht realistisch. Allerdings könnte man auch um den andern Vorzubeugen sagen das Schiffspreise und BTS Preise sich verdoppeln. So kommen die niedrigen SZ net so schnell an große Schiffe.

  • 2. Um bestimmte Schiffe kaufen zu können müssen mindestens die dafür benötigten Technologien freigeschaltet werden. Streitbar ist hierbei die SBT, sprich die Schiffbau technologie. Um noch immer ein wenig - zumindest für den Beginn - die Balance zwischen den Rollen der Proddern und Fleetern zu wahren könnte man sagen, dass, um die Schiffe zu kaufen,

    Da muss ich jetzt mal eine Lanze für die ganzen Fleeter brechen. Wenn man die Technik etc. mitforschen muss, ist ein effizientes Spiel als Fleeter eher schwierig. Gerade diese Leute sind ja rein auf Flotte ausgelegt, müssten also wie ein Prodder etc. alles mitforschen.


    1. Um bestimmte Schiffe zu kaufen muss eine bestimmte SZ erreicht werden

    - ich selber halte diesen Vorschlag für absolut bescheuert, führe ihn aber auf, da er mal bei Discord diskutiert wurde. Stattdessen schlage ich die zweite Idee vor;

    Warum ist die Idee bescheuert? Genau diese Idee würde gerade deinem Beispiel den kompletten Wind aus den Segeln nehmen. Es sollte kein wirkliches Problem sein zu errechnen, was man bei den Bauvoraussetzungen als Mindest SZ haben muss.


    Beispiel (alles Vorforschungen und Vorbauten sind mit eingerechnet)

    Todesflügler X

    Schilde 5 - 2000 EP
    Werft 5 - 2000 EP
    --> 4000 EP = SZ 2 (fiktiver Wert)

    Arceus-Jäger
    Schilde 10 - 5000 EP
    Werft 9 - 5000 EP
    --> 10000 EP = SZ 3

    USS Fortinet SupergigaSchiff
    Schilde 35 - 40000 EP
    Waffen 30 - 40000 EP
    OWerft 40 - 40000 EP
    SBT 35 - 40000 EP

    --> 160000 EP = SZ8

    Heisst eine SZ Beschränkung für das SUpergigaSchiff auf SZ8 würde keine Veränderung an der Baubarkeit darstellen, sondern nur den Handel einschränken.

  • Allerdings könnte man auch um den andern Vorzubeugen sagen das Schiffspreise und BTS Preise sich verdoppeln. So kommen die niedrigen SZ net so schnell an große Schiffe.

    Naja für den 0815 Spieler sicherlich ein Mittel, aber für die langjährigen Spieler, die das System perfektioniert haben, ist das naja eher ein kleines hügeliges Hindernis

  • Die Idee hat für mich durchaus einen gewissen Charme, doch sehe ich darin leider wenig nutzen. Meiner Meinung nach fließen für das "gekonnte abfarmen" von Spielern in den niedrigen SZ deutlich mehr Punkte ein als nur die Verfügbarkeit von diversen Schiffen.


    Zum einen und auch mit das Wichtigste ist und bleibt saven. Dass man durch so viele Kleine ziehen kann wie der Lötkolben durch Butter liegt zu einem großen Teil daran, dass die nicht saven. Ob sie das Konzept nicht verstanden haben, zu faul sind oder noch andere Gründe greifen ist den Ergebnis egal. Wenn man längere Zeit nicht online sein kann oder reinschauen kann dann bringe ich meine Schiffe in Sicherheit.

    Der nächste Punkt ist meiner Meinung nach, grundlegendes Verständnis über das Saven hinaus. Spieler werden spioniert und bekommen das mit, sehen, dass sie angegriffen werden und tun nichts. Aber wundern sich dann, dass sie komplett leer geräumt wurden. Das kommt zwar seltener vor aber es ist Realität. Die kommen nicht auf die Idee, wenn einer spioniert hat, gesehen hat was man so stehen hat und dann angreift, dass der Angreifer sehr wohl sicher ist zu gewinnen. Die überprüfen nicht, wie sehen die Militärpunkte von Angreifer und einem selbst aus, denken darüber nach was sie vielleicht an Quests in der Hinterhand haben, nutzen keine Sonde II, etc.
    Zudem kommt noch dazu, dass in einer schon einige Zeit laufenden Runde in den unteren SZ sehr friedlich sein können. In meiner ersten Runde (lange ist's her) wurde ich bis zur offenen Zone nicht einmal angegriffen (ob ich auch nicht spioniert wurde kann ich nicht mehr sagen). Man kann Wochen, vielleicht sogar Monate ungestört spielen. Da wird man schnell nachlässig wenn man diese Art Spiel noch nie gespielt hat (manche aber auch weil sie es nie lernen).

    Oder sie ändern nach Angriffen nicht im geringsten ihr Verhalten.

    Oder melden sich bei ihrer Ally nicht wenn sie Probleme haben um Hilfe zu erhalten, selbst in einem Krieg nicht in dem die RM nur so reingeflattert kommen.


    Das lässt sich nicht mit Handelrestriktionen für Schiffe lösen.


    Eine Lösung dafür habe ich auch nicht wirklich. Man kann nicht jedem die Hand in jeder Situation führen.

  • Kampfberichte in denen ein SZ1er oder SZ2er jemanden in derselben SZ mit MC40a, ISD's und ähnlichen die Flotte zerschlägt weil man eben Kontakte zu den obigen SZ und N/V Spielern hat.

    Das ist etwas, was meiner Meinung nach unlängst geändert und abgewandelt gehört.

    Meiner Meinung nach nicht. Du brauchst einmal laut auf einem HEGA Discord schreien, dass du Bock hast irgendwen zu schießen und du bekommst drei Angebote wer dir das finanziert und dir Schiffe besorgt. Davon abgesehen unterschreibe ich die Problemanalyse von Snorri Sturluson :)

  • Die einfache Tatsache eines Skill/Wissens-Unterschied bleibt einfach. Schlachtschiffe lassen sich einfach mit Bombern zerlegen. Kreuzer sind da eventuell etwas schwieriger, aber das war ja nicht das Thema. Neue und unerfahrene Spieler werden immer Probleme mit erfahrenen Spielern haben, das liegt einfach in der Natur der Sache. Der Schiffshandel ist da wenn überhaupt ein Symptom und keine Ursache.

  • Hier muss ich Bracus mal zur Seite springen.

    Nein der Schiffshandel ist hier ein Problem. Als 'guter' Spieler weiss ich welche SChiffe ich als Gegenmaßnahme einsetzen muss. Nehme ich mal den Einwurf von Master und habe als Gegner nun einige Bomber, dann fliege ich mit z.B. Acclas und ISD und nem MC80. Die Acclas haben deutliche Vorteile gegenüber den Bombern, die Bomber greifen zuerst den ISD an, und der MC80 hat ebenfalls RF gegen Jäger und Bomber...


    Und das Thema, dann muss man sich eben auch welche besorgen, dass finde ich sehr unpassend. Warum soll ich ein Spiel spielen, bei dem ich mir in Youtube oder einem Forum die besten Kombinationen heraussuche, dann nur das ausführe und fertig? Ich weiss im Zeitalter der Walktroughs und P2W Spielchen ist das allgegenwärtig, aber ob man hier nicht von Abstand nehmen sollte ist doch die Frage.

  • Hier muss ich Bracus mal zur Seite springen.

    Nein der Schiffshandel ist hier ein Problem. Als 'guter' Spieler weiss ich welche SChiffe ich als Gegenmaßnahme einsetzen muss. Nehme ich mal den Einwurf von Master und habe als Gegner nun einige Bomber, dann fliege ich mit z.B. Acclas und ISD und nem MC80. Die Acclas haben deutliche Vorteile gegenüber den Bombern, die Bomber greifen zuerst den ISD an, und der MC80 hat ebenfalls RF gegen Jäger und Bomber...


    Und das Thema, dann muss man sich eben auch welche besorgen, dass finde ich sehr unpassend. Warum soll ich ein Spiel spielen, bei dem ich mir in Youtube oder einem Forum die besten Kombinationen heraussuche, dann nur das ausführe und fertig? Ich weiss im Zeitalter der Walktroughs und P2W Spielchen ist das allgegenwärtig, aber ob man hier nicht von Abstand nehmen sollte ist doch die Frage.

    Aber den Wissensvorsprung der alten Hasen wird man auch durch einen eingeschränkten Schiffshandel nicht negieren. Warum wirfst Du in Deinem Beispiel die Schiffe beider Fraktionen zusammen? Ist das eine interne Info, dass MC80 RF gegen Jäger und Bomber haben? Laut Wiki ist die Schussprio Schlachtschiffe, Kovetten, VT, Bomber, Jäger, etc.

    Das Argument, dass man sich dann halt welche besorgen soll finde ich auch eher schwach. Doch ist es nun mal eine Tatsache, dass die Spieler die sich mehr mit der Materie befassen, das Wiki lesen, mit dem Simulator spielen und sich weitere Gedanken dazu machen immer einen Vorsprung vor den Spielern haben werden die einfach nur vor sich hin spielen.
    Wie will man davon Abstand nehmen, dass man sich keinen Vorsprung durch erarbeiten von Wissen schaffen kann? Das geht einfach nicht. Selbst wenn man jetzt das Spiel komplett umstricken würde und so das jetzige Wissen obsolet machen würde, nach ein paar Wochen oder Monaten hätten die findigen Leute sich auch da hineingefuchst und man steht wieder an der gleichen Stelle.

  • Die Leute müssen sich einfach viel mehr mit dem Wiki und auch dem Simulator auseinandersetzen und am wichtigsten das Saven lernen. Die alten Hasen haben eben einen viel größeres Wissen darüber, wie es in dem Spiel hier funktioniert und wie Snorri schon geschrieben hat, selbst wenn du alles auf Links drehst und das Spiel komplett änderst, so das jeder von 0 anfängt, dann werden die Leute, die sich mit der Materie auseinandersetzen am Ende wieder im Vorteil sein und du hast dasselbe Ergebnis wie auch jetzt. Und die Einschränkungen von Schiffshandel etc werden daran nichts ändern.

  • Muss ich Nosti recht geben (ausnahmsweise mal).
    Die Hürde was Saveflüge angeht war nicht besonders hoch und wurde mit dem neuen Tutorial nochmal gesenkt. Wer es jetzt nicht hin bekommt weigert sich sich mit zu beschäftigen und scheitert nicht an der Komplexität (Außnahmen mag es vill geben aber wer geistig trotz Youtube Video regelmäßigen Erklärungen im In game chat und in jeder ally in die man kommt und Tutorial+Wiki dran scheitert, an dem sollte man vill die Intelligenzhürde nicht auslegen)
    Wenn man saven kann kann man an sich wenn man diszipliniert spielt nicht wirklich erwischt werden. Dann kann man auch wenn man kiene Lust auf Kämpfe generell hat und nur Aufbauen will das bequem tun solange man immer genug Transporter für die Ress nach proddet. Grade die Einstiegshürden in Hega sind aktuell recht gut. Es gibt eine klare Lernkurve die man mit gehn muss aber so steil wie zB. bei Paradox games oder so ist die bei weitem nicht. Jetzt so zu tun als ob es gang und Gäbe wäre das Erfahrene Spieler nach dem Reset Neulinge zu tode farmen und aus dem Spiel werfen (so interpretier ich Bracus Problemanalyse) ist in meine Augen massiv überdramatisiert. Klar werden Leute anfangen und auch wieder aufhören weil sie mit Hega nicht zurecht kommen (war bei mir als die alten 3 Fraktionenrunden liefen auch so als Kind rein geschaut gemerkt das das nicht meine Art Spiel ist im Hinterkopf behalten und jetzt zufällig im 1. Lockdown drüber gestolpert im Palystore) aber das ist bei einem Spiel dieser Art völlig normal. Das ist einfach nichts für jeden Geschmack und woher sollen die Leute wissen obs ihrs ist ohne probieren?

  • Ist das eine interne Info, dass MC80 RF gegen Jäger und Bomber haben? Laut Wiki ist die Schussprio Schlachtschiffe, Kovetten, VT, Bomber, Jäger, etc.

    Nein das ist im Simulator locker heraus zu finden, das ein MC80 nicht nur 1 Jäger oder Bomber zersötren kann in einer Runde
    Btw. war das ein reines Beispiel. Mir ist gerade die Executor nicht eingefallen.

  • Bracus

    Changed the title of the thread from “Schiffs- und Handelseinschränkungen” to “-”.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!