Krieg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meinem Imperium wurde der Krieg erklärt von ner Ally, die sich seit Wochen darauf vorbereitet (untere sz gammeln, ressis anhäufen und in den letzten tagen gegen schiffe eintauschen und damit 3 sz steigen, plötzlich militärpunkte unter den top 10 etc) - wir hatten absolut keine zeit uns darauf vorzubereiten und können auch nicht austreten oder gekickt werden - was können wir tun? wir können schließlich niemals schnell genug nachrüsten, gegen jemanden der sich seit wochen darauf vorbereitet, die haben sogar mitten in unserem system einen sz2 plani mit einer infranterie besetzt und der besetzer ist mittlerweile sz5 - sowas ist nicht von kurzer hand geplant, finde das ehrlich gesagt kacke, dass wir keine möglichkeit zur ablehnung oder ähnliches haben

      Zumal wir auch absolut keine Ahnung haben wie so ein Krieg abläuft da im Wiki nichts steht und ich in den letzten 5 jahren nicht gespielt habe...

      Was können wir machen? Wie sieht ein Krieg aus? Kann ich damit rechnen sobald der in Kraft tritt, dass alle meine Kolos instant besetzt werden?
    • Misaka Mikoto schrieb:

      Meinem Imperium wurde der Krieg erklärt von ner Ally, die sich seit Wochen darauf vorbereitet (untere sz gammeln, ressis anhäufen und in den letzten tagen gegen schiffe eintauschen und damit 3 sz steigen, plötzlich militärpunkte unter den top 10 etc)


      support schreiben hört sich nach pushing an.

      Misaka Mikoto schrieb:

      wir hatten absolut keine zeit uns darauf vorzubereiten und können auch nicht austreten oder gekickt werden - was können wir tun? wir können schließlich niemals schnell genug nachrüsten, gegen jemanden der sich seit wochen darauf vorbereitet, die haben sogar mitten in unserem system einen sz2 plani mit einer infranterie besetzt und der besetzer ist mittlerweile sz5 - sowas ist nicht von kurzer hand geplant, finde das ehrlich gesagt kacke, dass wir keine möglichkeit zur ablehnung oder ähnliches haben

      Zumal wir auch absolut keine Ahnung haben wie so ein Krieg abläuft da im Wiki nichts steht und ich in den letzten 5 jahren nicht gespielt habe...

      Was können wir machen? Wie sieht ein Krieg aus? Kann ich damit rechnen sobald der in Kraft tritt, dass alle meine Kolos instant besetzt werden?


      Naja machen könnt ihr da eigendlich nix.
      ausser saven oder den beliebten umod wählen.
      Ist leider die methode einiger die motivation anderer zu zerstören.
      aber in der kriegsmechanik ist verangert das die sz nicht mehr alle aufgehoben werden sondern nur noch zwei oder drei über der eigenen oder unter der eigenen.
      Wer Rechtschreibefehler findet, darfs sie auch behalten!
    • Misaka Mikoto schrieb:

      ... (untere sz gammeln, ressis anhäufen und in den letzten tagen gegen schiffe eintauschen und damit 3 sz steigen, plötzlich militärpunkte unter den top 10 etc)...

      Das Thema ist hier vor ein paar Tagen diskutiert worden: [Diskussion] Kampfpunkte

      Leider haben sich nur wenige an der Diskussion beteiligt und auch vom Support hat sich dazu niemand geäußert.
    • Das im Wiki kein Artikel steht hat den einfachen Grund, dass mir die nötigen Informationen fehlen.

      Zum Thema Vorbereitung und Regelkonformität:

      Es ist nicht verboten solch eine Spielweise zu präsentieren. Sozial gesehen eher unterste Schublade, aber das ist in Hega ja schon eine ganze Weile unter dem Radar. Das Thema mit dem Ver- und Aufkauf von Flotten sehe ich ebenfalls als grosses Problem an (da ist das verpöhnte Pushing nämlich ohne Probleme möglich), aber es ist Regelkonform!

      Bleibt jedem nur noch zu überlegen, ob er dies mittragen will, oder (wie ich zur Zeit) einfahc seinen Account ruhen lässt.

      Gruß DreamwaverSB
    • DreamwaverSB schrieb:

      Es ist nicht verboten solch eine Spielweise zu präsentieren. Sozial gesehen eher unterste Schublade, aber das ist in Hega ja schon eine ganze Weile unter dem Radar. Das Thema mit dem Ver- und Aufkauf von Flotten sehe ich ebenfalls als grosses Problem an (da ist das verpöhnte Pushing nämlich ohne Probleme möglich), aber es ist Regelkonform!

      Eine Idee wäre es, den Ankauf von Schiffen per Programmierung zu reglementieren.
      Bspw. X Punkte MP innnerhalb von X Stunden.
      So lässt sich immerhin vermeiden, dass sich Spieler, die diesen Stil bevorzugen, innerhalb kürzester Zeit solche Massen zulegen und demetsprechend auch nicht mehr so gepusht werden.
      Sollte vom Programmieraufwand möglich sein.
    • Ich würde gerne mal fragen, was hier unter Pushing gemeint ist? Der Verkauf von Schiffen an Allianzmitgliedern und die Aufteilung einer Allianz in Produzenten und Fleetern wird ja damit nicht gemeint sein, nehme ich an. Falls doch, dann ist das eine Taktik, die schon in V. 1 von HEGA praktiziert wurde.
      Natürlich kommen so große Flotten zusammen, das liegt in der Natur der Sache. Eine Allianz, die sagen wir nur zwei oder drei Fleeter hat und der Rest produziert hat dadurch eine geballte Flotte, aber dafür auch andere Nachteile. Das ist m.E. vollkommen legitim.
      "Traue niemals einem Barkeeper mit Sprachfehler" - Kyle Katarn

      Das SW-RPG Revans Faust sucht seinen Erben der dunklen Seite! Bewirb dich jetzt!
      Jetzt auch die RPG News bei Twitter. Schaut vorbei!
    • Dr Bier schrieb:

      Eine Idee wäre es, den Ankauf von Schiffen per Programmierung zu reglementieren.
      Bspw. X Punkte MP innnerhalb von X Stunden.
      So lässt sich immerhin vermeiden, dass sich Spieler, die diesen Stil bevorzugen, innerhalb kürzester Zeit solche Massen zulegen und demetsprechend auch nicht mehr so gepusht werden.
      Sollte vom Programmieraufwand möglich sein.

      oder einfach nur noch das kaufen können was man selbst bauen kann.
      und die schiffe an sz stufen binden wenn ich unbedingt in sz 2 isd haben will die aber an bsp sz6 gebunden sind dann ist man eben direkt in sz6
      Wer Rechtschreibefehler findet, darfs sie auch behalten!
    • Ravaldir schrieb:

      Ich würde gerne mal fragen, was hier unter Pushing gemeint ist? Der Verkauf von Schiffen an Allianzmitgliedern und die Aufteilung einer Allianz in Produzenten und Fleetern wird ja damit nicht gemeint sein, nehme ich an. Falls doch, dann ist das eine Taktik, die schon in V. 1 von HEGA praktiziert wurde.
      Natürlich kommen so große Flotten zusammen, das liegt in der Natur der Sache. Eine Allianz, die sagen wir nur zwei oder drei Fleeter hat und der Rest produziert hat dadurch eine geballte Flotte, aber dafür auch andere Nachteile. Das ist m.E. vollkommen legitim.
      Das soll auch so bleiben. Mein Vorschlag bezieht sich ja eher darauf, dass hier in unteren SZ Millionen an Ress angehäuft werden um sich auf einen Schlag massenhaft Flotte zuzulegen (auch von nicht Ally-Mitgliedern). Meine Idee hebt das Problem nicht gänzlich auf, bremst es aber etwas aus. Müsste natürlich auch an die jeweilige SZ angepasstw werden.
    • Ich empfehle euch geschlossen in den Umode zu gehen.
      Nach 7 Tagen könntet ihr dann kapitulieren.
      Natürlich verliert ihr dadurch 70% eurer Produktion. Der Gegner gewinnt aber auch nichts. Eine grundlegende Sache in der Kriegsführung ist es zu wissen, welche Kämpfe man kämpft und welche man soweit rauszögert bis man selbst in der besseren Position ist.
      Eure beste Position sehe ich in der Kapitulation.
    • Ich bin zwar kein Freund von 'strikten' Regelungen, aber zur Zeit, bis ein anderes System etabliert ist, wäre ich für Corefindels Idee, den Schiffshandel komplett zu verbieten, wenn man in 2 Monaten noch Mitspieler haben möchte.
    • Lexermus schrieb:

      Dr Bier schrieb:

      Eine Idee wäre es, den Ankauf von Schiffen per Programmierung zu reglementieren.
      Bspw. X Punkte MP innnerhalb von X Stunden.
      So lässt sich immerhin vermeiden, dass sich Spieler, die diesen Stil bevorzugen, innerhalb kürzester Zeit solche Massen zulegen und demetsprechend auch nicht mehr so gepusht werden.
      Sollte vom Programmieraufwand möglich sein.

      oder einfach nur noch das kaufen können was man selbst bauen kann.
      und die schiffe an sz stufen binden wenn ich unbedingt in sz 2 isd haben will die aber an bsp sz6 gebunden sind dann ist man eben direkt in sz6


      Halte ich für eine unausgereifte Idee. Würde man den Kauf von Schiffen an die eigene Voraussetzungen knüpfen, die man erfüllt, dann kann man in vielen Bereichen den Handeln dieses Spiels nur noch auf Rohstoffe beschränken. Natürlich kaufen auch SZ1 Spieler große Frachter etc. Oder Spieler tun sich zusammen (z.B. in einer Allianz) und einer forscht auf Korvetten und der andere auf Kanonenboote. Das würde Kooperationen stärken und auch verschiedene Spielvarianten ermöglichen. Würde das eingeschränkt werden, wäre das ein massiver Verlust an Spielevariation.
      "Traue niemals einem Barkeeper mit Sprachfehler" - Kyle Katarn

      Das SW-RPG Revans Faust sucht seinen Erben der dunklen Seite! Bewirb dich jetzt!
      Jetzt auch die RPG News bei Twitter. Schaut vorbei!
    • DreamwaverSB schrieb:

      Ich bin zwar kein Freund von 'strikten' Regelungen, aber zur Zeit, bis ein anderes System etabliert ist, wäre ich für Corefindels Idee, den Schiffshandel komplett zu verbieten, wenn man in 2 Monaten noch Mitspieler haben möchte.
      Da wäre ich jetzt kein großer Freund von. Einige spielen ja als reine Prodder. Diese würde man dann auch verlieren. Ein Kompromiss wäre höchstens, den Handel nur innerhalb der eigenen Ally zu erlauben, was aber dann extremes Allyhopping zur Folge hätte.
    • JJH1990 schrieb:

      Ich empfehle euch geschlossen in den Umode zu gehen.
      Nach 7 Tagen könntet ihr dann kapitulieren.
      Natürlich verliert ihr dadurch 70% eurer Produktion. Der Gegner gewinnt aber auch nichts. Eine grundlegende Sache in der Kriegsführung ist es zu wissen, welche Kämpfe man kämpft und welche man soweit rauszögert bis man selbst in der besseren Position ist.
      Eure beste Position sehe ich in der Kapitulation.
      das kann aber nicht sinn der sache sein.

      Ravaldir schrieb:

      Ich würde gerne mal fragen, was hier unter Pushing gemeint ist? Der Verkauf von Schiffen an Allianzmitgliedern und die Aufteilung einer Allianz in Produzenten und Fleetern wird ja damit nicht gemeint sein, nehme ich an. Falls doch, dann ist das eine Taktik, die schon in V. 1 von HEGA praktiziert wurde.
      Natürlich kommen so große Flotten zusammen, das liegt in der Natur der Sache. Eine Allianz, die sagen wir nur zwei oder drei Fleeter hat und der Rest produziert hat dadurch eine geballte Flotte, aber dafür auch andere Nachteile. Das ist m.E. vollkommen legitim.

      naja wenn ich den fleeter unterstütze in dem ich ihm alles zu -10% verkaufe würde ich das auch unter pushing setzen. es macht einfach keinen sinn immer etwas unter wert zuverkaufen nur damit einer profitiert.

      es müsste eher genau geklärt werden was pushing ist und was nicht.
      jemand der soviele schiffe kauft gehört nicht in eine untere sz.
      Wer Rechtschreibefehler findet, darfs sie auch behalten!
    • JJH1990 schrieb:

      Ich empfehle euch geschlossen in den Umode zu gehen.
      Nach 7 Tagen könntet ihr dann kapitulieren.
      Natürlich verliert ihr dadurch 70% eurer Produktion. Der Gegner gewinnt aber auch nichts. Eine grundlegende Sache in der Kriegsführung ist es zu wissen, welche Kämpfe man kämpft und welche man soweit rauszögert bis man selbst in der besseren Position ist.
      Eure beste Position sehe ich in der Kapitulation.
      Auch wenn ich JJH1990 ungerne recht gebe (:D), aber er hat Recht!

      Es ist zwar ziemlich unsinnig und wird wohl einige Mitspieler wieder vertreiben, aber zur Zeit gibt es keine andere Lösung!
    • Lexermus schrieb:

      JJH1990 schrieb:

      Ich empfehle euch geschlossen in den Umode zu gehen.
      Nach 7 Tagen könntet ihr dann kapitulieren.
      Natürlich verliert ihr dadurch 70% eurer Produktion. Der Gegner gewinnt aber auch nichts. Eine grundlegende Sache in der Kriegsführung ist es zu wissen, welche Kämpfe man kämpft und welche man soweit rauszögert bis man selbst in der besseren Position ist.
      Eure beste Position sehe ich in der Kapitulation.
      das kann aber nicht sinn der sache sein.

      Ravaldir schrieb:

      Ich würde gerne mal fragen, was hier unter Pushing gemeint ist? Der Verkauf von Schiffen an Allianzmitgliedern und die Aufteilung einer Allianz in Produzenten und Fleetern wird ja damit nicht gemeint sein, nehme ich an. Falls doch, dann ist das eine Taktik, die schon in V. 1 von HEGA praktiziert wurde.
      Natürlich kommen so große Flotten zusammen, das liegt in der Natur der Sache. Eine Allianz, die sagen wir nur zwei oder drei Fleeter hat und der Rest produziert hat dadurch eine geballte Flotte, aber dafür auch andere Nachteile. Das ist m.E. vollkommen legitim.

      naja wenn ich den fleeter unterstütze in dem ich ihm alles zu -10% verkaufe würde ich das auch unter pushing setzen. es macht einfach keinen sinn immer etwas unter wert zuverkaufen nur damit einer profitiert.

      es müsste eher genau geklärt werden was pushing ist und was nicht.
      jemand der soviele schiffe kauft gehört nicht in eine untere sz.



      Edit: Irgendwie ist mein Text verschwunden.

      Dann soll mal wirklich definiert werden, was Pushen ist. Die Diskussion gab es schon vor 10 Jahren und hat glaube ich keine befriedigenden Ergebnisse gebracht, wenn ich mich recht erinnere. Fällt darunter der Verkauf unter Wert? Gut, dann verbieten wir halt jeden Wertverlust beim Verkäufer. Aber ehrlicherweise muss man sagen, dass auch in der Allianz niemand auf Dauer unter 0% verkauft. Produzenten profitieren auf Dauer von erfolgreichen Fleetern und da muss man schon die Gesamtsumme der Verkäufe betrachten. Ich gebe zu, ich kaufe in meiner Allianz Schiffe. Und da habe ich bisher noch nie Gewinn gemacht, sondern immer unter 0 Prozent gekauft. Aber es kann legitime Gründe geben, es anders zu machen.
      "Traue niemals einem Barkeeper mit Sprachfehler" - Kyle Katarn

      Das SW-RPG Revans Faust sucht seinen Erben der dunklen Seite! Bewirb dich jetzt!
      Jetzt auch die RPG News bei Twitter. Schaut vorbei!
    • Ravaldir schrieb:

      Ich würde gerne mal fragen, was hier unter Pushing gemeint ist? Der Verkauf von Schiffen an Allianzmitgliedern und die Aufteilung einer Allianz in Produzenten und Fleetern wird ja damit nicht gemeint sein, nehme ich an. Falls doch, dann ist das eine Taktik, die schon in V. 1 von HEGA praktiziert wurde.
      Natürlich kommen so große Flotten zusammen, das liegt in der Natur der Sache. Eine Allianz, die sagen wir nur zwei oder drei Fleeter hat und der Rest produziert hat dadurch eine geballte Flotte, aber dafür auch andere Nachteile. Das ist m.E. vollkommen legitim.

      naja wenn ich den fleeter unterstütze in dem ich ihm alles zu -10% verkaufe würde ich das auch unter pushing setzen. es macht einfach keinen sinn immer etwas unter wert zuverkaufen nur damit einer profitiert.
      Also wenn ihr als Allianz einen oder mehrere Fleeter unterstützt, selbst mit -10%, ist das vollkommend in Ordnung. Aber, ohne jetzt jemandem etwas unterstellen zu wollen, der Kauf und Verkauf von unmengen an Schiffen, kann zum pushen genutzt werden. Ich habe das mal theoretisch durchgerechnet, wenn man für 1.000.000 Credits Schiffe zu -10% verkauft (und meistens werden sogar noch geringere Zahlen genutzt), und dann eine Woche später zu -10% wieder aufkauft... Nach ein paar Transaktionen ist man bei -40 bis - 60%... Also zahlt man für 1.000.000 Credits nachher noch 400.000 Credits... und das würde ich als Pushing bezeichnen. Zur Zeit ist das aber Regelkonform!
    • Ravaldir schrieb:

      Und da habe ich bisher noch nie Gewinn gemacht, sondern immer unter 0 Prozent gekauft. Aber es kann legitime Gründe geben, es anders zu machen.
      Ist doch auch komplett legitim :D
    • DreamwaverSB schrieb:

      Ravaldir schrieb:

      Ich würde gerne mal fragen, was hier unter Pushing gemeint ist? Der Verkauf von Schiffen an Allianzmitgliedern und die Aufteilung einer Allianz in Produzenten und Fleetern wird ja damit nicht gemeint sein, nehme ich an. Falls doch, dann ist das eine Taktik, die schon in V. 1 von HEGA praktiziert wurde.
      Natürlich kommen so große Flotten zusammen, das liegt in der Natur der Sache. Eine Allianz, die sagen wir nur zwei oder drei Fleeter hat und der Rest produziert hat dadurch eine geballte Flotte, aber dafür auch andere Nachteile. Das ist m.E. vollkommen legitim.

      naja wenn ich den fleeter unterstütze in dem ich ihm alles zu -10% verkaufe würde ich das auch unter pushing setzen. es macht einfach keinen sinn immer etwas unter wert zuverkaufen nur damit einer profitiert.
      Also wenn ihr als Allianz einen oder mehrere Fleeter unterstützt, selbst mit -10%, ist das vollkommend in Ordnung. Aber, ohne jetzt jemandem etwas unterstellen zu wollen, der Kauf und Verkauf von unmengen an Schiffen, kann zum pushen genutzt werden. Ich habe das mal theoretisch durchgerechnet, wenn man für 1.000.000 Credits Schiffe zu -10% verkauft (und meistens werden sogar noch geringere Zahlen genutzt), und dann eine Woche später zu -10% wieder aufkauft... Nach ein paar Transaktionen ist man bei -40 bis - 60%... Also zahlt man für 1.000.000 Credits nachher noch 400.000 Credits... und das würde ich als Pushing bezeichnen. Zur Zeit ist das aber Regelkonform!

      Also wenn ich dich richtig verstehe, geht deine Variante dahingehend, dass man Schiffe unter Verlust hin und herverkauft? Bzw. Ressourcen? Wäre mir wirklich ein Rätsel, vom wem das gemacht wird. Der Fall ist doch eher, dass es Spieler gibt, die sehr gut Fleeten und auch Farmen abarbeiten und die Ressourcen an die Produzenten gibt, um im Gegenzug mehr Schiffe zum Farmen etc. zu haben. Jedenfalls ist das der für mich bekannte Regelfall.
      "Traue niemals einem Barkeeper mit Sprachfehler" - Kyle Katarn

      Das SW-RPG Revans Faust sucht seinen Erben der dunklen Seite! Bewirb dich jetzt!
      Jetzt auch die RPG News bei Twitter. Schaut vorbei!
    • ravaldir ja das meint er.

      und nein i-wann hast du die max prod kapazität erreicht. dh du bist als prod nur noch auf die ressmenge angewiesen die dich deine prod kostet und die kann man über die eigenen minen zz viel zu einfach sicherstellen. also kann ein prodder auch unterwert mit -10% verkaufen und die gehandelten ress für die schiffe sind nur "ich kann es nicht verschenken"
      Wer Rechtschreibefehler findet, darfs sie auch behalten!