Sammelthread Unterhaltskosten

  • Nach einer neuerlichen Diskussion über den Unterhalt, der verhasst wie auch geliebt wird, wollte ich eine möglicherweise alte Idee aufgreifen.


    Derzeit zieht der Unterhalt lediglich die Credits eines Spielers. Sprich ein Spieler kann durch das Verkaufen von Ressourcen an andere Spieler oder Jabba zu Credits kommen um noch mehr/länger eine Flotte zu halten, die eigentlich zu groß für ihn ist. Problematisch ist hierbei, dass einige Spieler einen einzelnen Spieler mit Credits zu extrem günstigen Konditionen pushen können, damit dieser dann eine Überflotte hat, die in der Regel nicht mehr zu dritt oder mehr zu knacken ist.


    Daher würde ich gerne Mal in den Raum werfen, dass die Schiffe auch Ressourcen wie Dura/Tiba/Kristall in Anspruch nehmen, E-Zellen mal ausgeklammert.

    Natürlich könnte man theorethisch die Unterhaltskosten erhöhen aber das wäre nicht zielführend. Der Vorteil beim Beanspruchen der sonstigen Ressourcen wäre, dass Spieler, die eben Überflotten haben, diese nun unter Garantie nicht ewig halten können, da keine Handelsangebote gestellt werden können, da die entsprechende Ressource im Minus ist. Das einzige Problem hierbei wäre, dass von allen Planeten die Ressourcen gezogen werden werden und dass dann widerum den Aufbau eines neuen Planeten erheblich erschweren - zumindest in den unteren SZ wenn man direkt mit der Flotte übertreibt.


    Theorethisch - nur ein Vorschlag und garantiert nicht der Beste - wäre es, wenn man, abhängig von der Kommandostufe eines Bunkers, Ressourcen in eine Art "Safe" deponieren könnte, wo die Ressourcen allerdings nicht mehr herausgenommen werden könnten eine Möglichkeit, dem Entgegenzutreten. Dieser "Safe" wird dann geleert, abhängig davon wie viel Unterhalt man bezahlen müsste und, ob man überhaupt im Minus liegt. Ist eine Ressource aufgebraucht, fliegen die Schiffe zwangsläufig zurück und sitzen erstmal deaktiviert auf dem Boden.

    - Was das angeht hab ich wie gesagt maximal keine Ahnung wie kompliziert das ganze zu implementieren wäre und es ist sicherlich nicht die Beste Lösung.


    Wenn nicht gerade die Kosten Exponentiell zu den vorhanden Unterhaltskosten und dem, was abgedeckt wird, nicht sofort in die Luft explodieren, bringt es im aktuellen System halt auch nichts, wenn die Schiffe Unterhalt kosten und trotzdem einige mit Flotten weit über der eigentlichen Kapazität fliegen.


    Ich finde selber, dass eine Flotte, die 200% über dem maximalen Budget von Wohnblock 100/Kommbunker 50 (pro Planet) schon echt groß ist. Aber die kann man tendenziell noch mal besser loswerden als wenn einer jetzt mit einer Flotte antanzt, die Ü5 Mio (ausgedachte Zahl) Unterhalt die Stunde kostet. Und man theorethisch mehrere Spieler (über 4) braucht, um den zu klatschen.



    Allerdings möchte ich das ganze jetzt auch nicht weiter in Richtung lenken wie groß XYZ Flotten sind.


    Viel mehr würde ich einfach gerne wollen, dass der Kommandobunker dann eben auch wie bei den Credits eine gewisse Menge an Ressourcen für den Unterhalt abdeckt, wenn der Unterhalt nicht mehr nur aus Credits besteht sondern auch aus Ressourcen.

  • Schiffe brauchen schon tiba zum fliegen, hat schon jemand den vorschlag gemacht diese kosten ab einer flottengrösse zusätztlich zu erhöhen(exponential)?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!