Posts by Snorri Sturluson

    Nein das ist im Simulator locker heraus zu finden, das ein MC80 nicht nur 1 Jäger oder Bomber zersötren kann in einer Runde
    Btw. war das ein reines Beispiel. Mir ist gerade die Executor nicht eingefallen.

    Ah, klar, so rum habe ich jetzt nicht gedacht.
    Alles klar. Danke für die Klarstellung.

    Hier muss ich Bracus mal zur Seite springen.

    Nein der Schiffshandel ist hier ein Problem. Als 'guter' Spieler weiss ich welche SChiffe ich als Gegenmaßnahme einsetzen muss. Nehme ich mal den Einwurf von Master und habe als Gegner nun einige Bomber, dann fliege ich mit z.B. Acclas und ISD und nem MC80. Die Acclas haben deutliche Vorteile gegenüber den Bombern, die Bomber greifen zuerst den ISD an, und der MC80 hat ebenfalls RF gegen Jäger und Bomber...


    Und das Thema, dann muss man sich eben auch welche besorgen, dass finde ich sehr unpassend. Warum soll ich ein Spiel spielen, bei dem ich mir in Youtube oder einem Forum die besten Kombinationen heraussuche, dann nur das ausführe und fertig? Ich weiss im Zeitalter der Walktroughs und P2W Spielchen ist das allgegenwärtig, aber ob man hier nicht von Abstand nehmen sollte ist doch die Frage.

    Aber den Wissensvorsprung der alten Hasen wird man auch durch einen eingeschränkten Schiffshandel nicht negieren. Warum wirfst Du in Deinem Beispiel die Schiffe beider Fraktionen zusammen? Ist das eine interne Info, dass MC80 RF gegen Jäger und Bomber haben? Laut Wiki ist die Schussprio Schlachtschiffe, Kovetten, VT, Bomber, Jäger, etc.

    Das Argument, dass man sich dann halt welche besorgen soll finde ich auch eher schwach. Doch ist es nun mal eine Tatsache, dass die Spieler die sich mehr mit der Materie befassen, das Wiki lesen, mit dem Simulator spielen und sich weitere Gedanken dazu machen immer einen Vorsprung vor den Spielern haben werden die einfach nur vor sich hin spielen.
    Wie will man davon Abstand nehmen, dass man sich keinen Vorsprung durch erarbeiten von Wissen schaffen kann? Das geht einfach nicht. Selbst wenn man jetzt das Spiel komplett umstricken würde und so das jetzige Wissen obsolet machen würde, nach ein paar Wochen oder Monaten hätten die findigen Leute sich auch da hineingefuchst und man steht wieder an der gleichen Stelle.

    Die Idee hat für mich durchaus einen gewissen Charme, doch sehe ich darin leider wenig nutzen. Meiner Meinung nach fließen für das "gekonnte abfarmen" von Spielern in den niedrigen SZ deutlich mehr Punkte ein als nur die Verfügbarkeit von diversen Schiffen.


    Zum einen und auch mit das Wichtigste ist und bleibt saven. Dass man durch so viele Kleine ziehen kann wie der Lötkolben durch Butter liegt zu einem großen Teil daran, dass die nicht saven. Ob sie das Konzept nicht verstanden haben, zu faul sind oder noch andere Gründe greifen ist den Ergebnis egal. Wenn man längere Zeit nicht online sein kann oder reinschauen kann dann bringe ich meine Schiffe in Sicherheit.

    Der nächste Punkt ist meiner Meinung nach, grundlegendes Verständnis über das Saven hinaus. Spieler werden spioniert und bekommen das mit, sehen, dass sie angegriffen werden und tun nichts. Aber wundern sich dann, dass sie komplett leer geräumt wurden. Das kommt zwar seltener vor aber es ist Realität. Die kommen nicht auf die Idee, wenn einer spioniert hat, gesehen hat was man so stehen hat und dann angreift, dass der Angreifer sehr wohl sicher ist zu gewinnen. Die überprüfen nicht, wie sehen die Militärpunkte von Angreifer und einem selbst aus, denken darüber nach was sie vielleicht an Quests in der Hinterhand haben, nutzen keine Sonde II, etc.
    Zudem kommt noch dazu, dass in einer schon einige Zeit laufenden Runde in den unteren SZ sehr friedlich sein können. In meiner ersten Runde (lange ist's her) wurde ich bis zur offenen Zone nicht einmal angegriffen (ob ich auch nicht spioniert wurde kann ich nicht mehr sagen). Man kann Wochen, vielleicht sogar Monate ungestört spielen. Da wird man schnell nachlässig wenn man diese Art Spiel noch nie gespielt hat (manche aber auch weil sie es nie lernen).

    Oder sie ändern nach Angriffen nicht im geringsten ihr Verhalten.

    Oder melden sich bei ihrer Ally nicht wenn sie Probleme haben um Hilfe zu erhalten, selbst in einem Krieg nicht in dem die RM nur so reingeflattert kommen.


    Das lässt sich nicht mit Handelrestriktionen für Schiffe lösen.


    Eine Lösung dafür habe ich auch nicht wirklich. Man kann nicht jedem die Hand in jeder Situation führen.

    Da es mir gerade wieder passiert ist. Wenn man auf den gleichen Planeten innerhalb von 10 Sekunden eine weitere Flotte startet bekommt man die Meldung, dass dies nicht geht, weil eben noch keine 10 Sekunden um sind und wird wieder auf das Flottenmenü zurück geleitet. Die getätigten Eingaben sind dann gelöscht und man darf von vorne Schiffe, Koordinaten und Auftragsart wählen.


    Wäre es denn umsetzbar, dass die getätigten Eingaben erhalten bleiben? Das wäre ein schönes, kleines Komfortfeature.

    Ich muss hier noch einen Punkt zu diesem Thema aufmachen.


    Ein mit bekannter Spieler wurde verwarnt, da er seinen Credits im HZ gesavet hat. Sprich, er hat mehr Unterhaltskosten in Credits als Produktion und hat mit seinen noch vorhandenen Credits ein Schiffs- und BT-Gesuch im HZ eröffnet. Dies wurde von Team Rot als nicht legitim, Ausnutzen einer Grauzone interpretiert. Und nein, es war nicht Zwegat. ;)


    Um es gleich klar zu machen, ich will hier nicht um Strafmaß oder dergleichen diskutieren. Es geht hier um Funktionen im Spiel die entweder nicht richtig funktionieren oder nicht komplett durchdacht sind.


    Zurück zu obigen Fall. Wenn man das obige Beispiel anwendet werden die im HZ gesicherten Credits nicht angetastet. Sobald der Creditbestand auf 0 fällt sollen Schiffe deaktiviert werden, was anscheinend nicht richtig zu funktionieren scheint. Denn es dürfte doch kein Problem sein, seine Credits in Sicherheit zu bringen und dafür Schiffe deaktivieren zu lassen. Möglicherweise eben auch um später Forschung und Gebäudebau zu finanzieren, die dieses Problem lösen sollen aber derzeit nicht gestartet werden können.
    Einzig, dass man dadurch absichtlich Schiffe deaktivieren lassen kann ist vielleicht das absichtliche Auslösen einer Funktion.


    Ich habe mir dazu ein paar Gedanken gemacht wie man das Ganze besser umgesetzt wird. Zwei Möglichkeiten sind mir eingefallen.

    1. Variante:

    Ein Spieler setzt seine Credits in das HZ um sie so vor dem Verlust im Unterhalt zu schützen. Daraus folgt, dass Schiffe deaktiviert werden um den Unterhalt mit der Produktion von Credits in Einklang zu bringen.
    Sollte nun aber nicht genug Schiffe auf den Planeten sein, da sich Schiffe auf Flügen befinden werden diese (alle) sofort abgebrochen wenn der Creditstand auf null fällt und mit 100% zum Ausgangsplaneten zurückgeschickt. Damit ist es schon mal gefährlich so etwas über Nacht zu machen wenn man alles im Saveflug hat.
    Da die Rückkehr einige Zeit in Anspruch nehmen kann und damit immer noch zu viele Schiffe für den möglichen Unterhalt aktiv sind gibt es intern einen Zähler für negative Credits. Dieser zählt hoch (oder runter) bis genug Schiffe auf Planeten vorhanden sind um den Unterhalt ins Gleichgewicht zu bringen und durch die Creditproduktion in kürzester Zeit der negative Saldo ausgeglichen werden kann. Die dafür nötige Anzahl an Schiffen wird dann ebenfalls deaktiviert.


    Beispiel:

    Es gibt einen negativen Creditertrag von 50k je Stunde. Es können bei Erreichen des Kontostandes von 0 Schiffe für 25k Unterhalt deaktiviert werden. Dies passiert. Da noch weitere 25k nicht gedeckt sind werden jetzt alle Flotten zum umkehren gezwungen, dies dauert 3 Stunden. In der Zeit sind 75k Schulden im Unterhalt aufgelaufen. Sobald genug Schiffe zurück sind werden soviele Schiffe deaktiviert, dass zum einen der Unterhalt durch Credits auf 0 sinkt plus die Schiffe die notwendig sind die 75k Schulden schnellstmöglich zu bezahlen.


    2. Variante:

    Gleiches Szenario, vorhandene Schiffe auf Planeten bringen, bei Deaktivierung, nicht genug Unterhaltseinsparung um die Kluft zwischen Ausgaben und Einnahmen zu schließen.

    Es meutern die Besatzungen von so vielen Schiffen (anteilsmäßig auf alle Schiffsklassen verteilt) und verschwinden mit den Schiffen bis die Kluft geschlossen ist.
    Das ist die brachialere Methode da diese Schiffe dann für immer verloren sind.


    Beispiel:

    Es gibt einen negativen Creditertrag von 50k je Stunde. Es können bei Erreichen des Kontostandes von 0 Schiffe für 25k Unterhalt deaktiviert werden. Dies passiert. Da noch weitere 25k nicht gedeckt sind meutern nun die Besatzungen. Diese 25k entsprechen 10% jeder Schiffsklasse, damit verschwinden dann von allen Schiffen die man hat je 10% für immer.


    Das sind meine Gedanken zu diesem Thema.
    Da ich das Ganze so einschätze, dass es nicht nur Einzelne interessiert ist es vielleicht auch ein Punkt für heute Abend. Ich weiß nicht ob ich es zu dem Triff den Admin Event schaffe wäre es fein wenn das jemand mitnimmt.

    Ich muss zugeben ich war sehr begeistert.
    Mando, die Ringwelt, die Schmiedin, Peli Motto, "Pelzig", die Cops alles cool.


    Dass es eher eine Mandofolge war, an sich nicht verkehrt. Aber hier haben sie sich mal extrem viel Zeit gelassen die sie an anderer Stelle auch gebraucht hätten. In den vergangene Kapiteln hatte ich manchmal das Gefühl sie Macher hetzen förmlich durch die Serie.


    Weniger gut fand ich den Transit nach Tatooine. Komm schon Mando, du hättest auch auf einem Schiff reisen können wo keine Fragen gestellt werden und Deine Bewaffnung egal ist.

    Der Zusammenbau der N1 war etwas zu lange, das hätte man kürzen können.


    Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass der Kampf gegen die Pykes erst im Staffelfinale seinen Anfang nimmt und dann Staffel 2 beherrschen wird.

    War auch etwas unterwältigt von der Folge. Der Titel versprach mehr als er hielt.

    Scooter sind wohl das Ding der Cyborgs und Tatooine ist ein echter Hotspot für diese. :D

    Es macht auch total Sinn, Fennec gleich zum Schrauber zu bringen statt einen Arzt zu suchen. Ein, es war das Einzige was ich machen konnte ist da doch etwas unbefriedigend.

    Das mit der Rüstung kann ich noch akzeptieren, Teilamnsie oder so. Ich weiß, beißt sich etwas mit dem Punkt darüber. :/

    Ich hoffe, dass der Storyfaden mit der Niktospeederbande in der Gegenwart nochmal aufgegriffen wird, sonst war das auch eher ein das wars jetzt? Wobei es schon irgendwo cool war als die Slave One (ich benutze den Namen weiterhin) die Typen einfach aus der Wüste bließ.

    Auch das Treffen mit den ehemaligen Vasallen von Jabba war irgendwie deutlich zu kurz.

    Grundsätzlich habe ich das Gefühl, dass, spezielle die Gegenwartshandlung, zum Teil ziemlich gehetzt wirkt. Einiges, wie eben das Treffen, wird mir viel zu schnell abgehandelt.

    Ich hoffe die letzten drei Kapitel nehmen noch mal gut Fahrt auf.

    Bin mittlerweile auch schwer begeistert.


    Ich denke die Vergangenheitsstory geht noch weiter. Boba schnappt sich die Gang die seinen Clan ausgelöscht hat.

    Die Scootergang, auch wenn sie irgendwie nicht so ganz ins Setting passt gefällt mir dir Idee irgendwie.

    Dass Krrsantan noch eine Rolle spielen wird dürfte sonnenklar.

    Die Pyke gegen Boba, das wird richtig cool denke ich.

    Danny Trejo als Rancortrainer, geil.


    Schöner Verweis auf die Legends mit den Hexen von Datoomir.

    Zu a), das Event muss definitv einen begrenzten Zeitraum haben, irgendwas zwischen drei bis sechs Wochen würde ich einfach mal aus der Hüfte geschossen in den Raum werfen.

    Der U-Mod schiebt das Ende des Events hinaus um zu umgehen, dass das jemand im U-Mod aussitzen will.


    Zu b), es sollte schon ähnlich dem Krieg sein, Kopfgeld wird erklärt und damit muss man jetzt umgehen. Sollte es zeitlich nicht passen muss man halt in den U-Mod gehen mit dem Wissen, dass das Event einen später noch einholen wird. Oder man lässt den Leader alleine auf einem Planeten stehen und diesen killen.

    Ich würde noch dafür plädieren, dass das Aussetzen von Kopfgeld von einer oder mehreren Bedingungen abhängig ist. Zum Beispiel muss der Initiator des Kopfgelde entweder einen große Niederlage gegen das Ziel des Kopfgeldes erfahren haben oder seit längerem unter verstärkten Farmflügen zu leiden. Da müsste man einen Zeitraum und die Häufigkeit der Angriffe definieren.

    Was soll denn das für eine Rechnung sein? Zum einen sind es 20% Unterstützungspunkte und rechnet man von den eigenen Verlusten weg, entsprechend dem was man Schiffen bzw. dessen Ressgegenwert holt.


    1. & 2. In dem Du den höchsten Ressgewinn mit der schlechteren der zwei Minen vergleichst willst Du das Verhältnis darstellen. Das ist eine sehr einseitige Betrachtung. Den Spieler in SZ7 musst Du mir zeigen der drei NPC an einem Tag ausnimmt und das auch kontinuierlich. Da muss man schon ordentlich Prodder in der Hinterhand haben. Etwas das die meisten Spieler nicht haben.


    3. So leicht bekommt man von den Ress von denen man zuviel hat nicht los, da in der Regel viele auf zu viel von dem Zeug hocken. Melde Dich bitte bei mir wenn der Kurs bei Tiba mal auf 1,7 ist, das habe ich noch nie gesehen und wenn in die Daten des HZ schaue war das in den letzten 12 Stunden auch nicht der Fall.


    4. Was für eine ausgefeilte Argumentation. Da halte ich mich doch ist so dagegen. Na gut, etwas ausführlicher.

    Also ich setzt derzeit auf GKS beim farmen und Nebs, die in der Regel auf die Mütze bekommen sehe ich im Handel so gut wie nie. Jäger kann ich kaufen ja, aber da sind mir die Verluste zu hoch. GKS werden in der Regel zu einem höheren Kurs angeboten als man sie selbst produzieren kann. Derzeit sind 11 Angebote an Schiffen drin, drei sind billiger als ich sie herstellen kann, sieben teurer. Zehn sind Jäger, eines GKS. Also so leicht kommt man nicht an die Schiffe die man haben will.



    Ich fliege sowohl Spieler als auch NPC an. Mein risikoreiches Einkommen ist immer höher als das risikolose bei den NPC, damit ist Dein Fakt schon mal widerlegt, das kann ich auch sofort mit KB beweisen.

    Die größte Gefahr war bisher, dass ein Spieler savet. Bei den NPC ist es mir aber auch schon passiert, dass ich einen leeren Planeten angegriffen habe da mir dort jemand zuvor gekommen ist. Passiert also unter dem Strich auch bei beiden, dass man eine Nullnummer landet.


    Dir ist schon bewusst, dass die Bandbreite was die Spieler von anderen Spielern erbeuten deutlich schwankt. Es gibt in SZ1 Spieler die mittlerweile Millionen gehortet haben und es gibt Spieler in den höheren SZ die selten mehr als ein paar 100k rumliegen haben oder sogar noch weniger. Für mich versuchst Du hier Gefühlen zu operieren die Du als Zahlen ausgeben willst.


    Dass Hermann ein Fall für sich ist sollte eigentlich allgemein bekannt sein. Wie bewertest Du den Abschlag für die Risikolosigkeit? Welchen Wert nimmst Du da an? Und wie meinst Du das mit einer Mio Credits bei NPC-Farmern?


    Gegenfrage:
    Was meinst Du ändert sich wenn man das NPC farmen nahezu oder komplett unattraktiv macht? Glaubst Du wirklich das bringt mehr PvP. Ich glaube das nicht. Es wird darauf hinaus laufen, dass man am Tag zwei-, dreimal reinschaut was klickt, vielleicht mal spioniert ob man ein leichtes Ziel findet und wenn nicht ist man wieder off. Dann ist hier wirklich nichts mehr los.

    Oh und noch eine Frage, was stört Euch denn so daran, dass man die NPC farmen kann?

    Nochmal: Drei bis vier Schutzzonen unter den Spielern, die sich hier beschweren. Ja, der Bauer hat im Krieg bestimmt auch keine NPCs gefarmt.


    Ich zerre beim nächsten Mal einen "echten" SZ1er ins Forum, der sich über die gemeinen Smurf-Accounts aufregt...

    Bei Screams Eingangspost lese ich eher raus, dass es sich um ein allgemeines Problem handelt. Also gebe ich allgemeines Feedback und das betrifft aktuell eben SZ 3 und 4.


    Aber ich kann auch einen SZ1er ins Forum zerren, der PvE liebt und sich darüber aufregt das in Zukunft schwerer machen zu wollen.


    Ansonsten das was JJH über mir schreibt.

    So einfach ist das nicht. Zum einen unterscheiden sich die NPC untereinander in Kampfstärke und Ress und diese passen sich nicht analog zueinander an. Zum anderen kann man auch zwei Black Sun (um ein Beispiel zu nennen) in der gleichen SZ nicht unbedingt gleich setzen, deren Flottenzusammensetzung ist auch variabel. Daher kommt es auch hier bei dem Gewinn auch auf die Flottenzusammensetzung an.


    Wenn ich mir jetzt so anschaue was ich an Gewinn aus NPC ziehe, bis 337% und aus PvP, bis 2.341% dann ist PvP für mich deutlich interessanter. PvE mache ich nur wenn ich kein passendes PvP-Ziel finde.
    Bei den PvP-Beispielen sind noch nicht mal die Angriffe ohne Verluste eingerechnet da diese die Excel verzerrt darstellt (bis 183.019%).

    Nochmal zur Einordnung: Das sind Berichte aus SZ3. Top 90 spielt gerade in SZ 5, 6 und teilweise 7.


    Punkteschnitt senken und untere SZ tyrannisieren funktioniert immer noch hervorragend, absolut. Noobs abfarmen auch, ja. Aber nach oben hin sollte die Luft doch irgendwann dünner werden, oder?

    Ich habe nirgendwo gelesen, dass es hier nur um die höheren SZ geht, eher im Gegenteil, dass sich das angebliche Problem über alle SZ zieht. Dem wollte ich ein wenig gegenhalten, dass es sich eben sehr wohl lohnt sich an der anderen Fraktion zu vergreifen.

    Wenn man von Anfang ganz oben mitspielen will muss man eben auch in Kauf nehmen, dass sich in diesen Regionen erstmal keine Lowbobs rumtreiben, die meinen Saven sei dazu da um mehr Befehle im Flottenmenü zu haben.

    Was würde denn in den hohen SZ passieren wenn man das NPC farmen unattraktiv macht? Nichts. Man würde auf Fehler der anderen Spieler lauern und sich darüber beklagen, dass man keine Ziele findet und es so langweilig ist. So sehe ich das.


    Ich senke auch sicherlich nicht künstlich meinen Punkteschnitt um Lowies abzufarmen. Ich heiße ja nicht Hermann.


    Dasss die NPC in den höheren Regionen nicht mehr ganz so lukrativ sein sollten habe ich auch schon geschrieben. Gänzlich unattraktiv möchte ich sie nicht machen. Zum einen wollen einige das Spiel eher PvE-lastig spielen. Zum anderen kommt spätestens beim nächsten Event in dem NPC gecrasht werden sollen wieder das Gejammer, dass man da ja draufzahlt.