Posts by Hugo Legend

    Rechne es doch einfach durch. Der Bunker steigert seinen Schutz exponentiell... und bei deinen Minenstufen, die mir natürlich bekannt sind, sind deine Bunker zu niedrig. Es gibt durchaus Leute in den top 10 mit Bunker 50+ Und Minen im 90er Bereich, bei denen man 8h nicht eine Ressource erobern kann.


    Mach dich unattraktiv, dann lassen dich die Leute in Ruhe. Dafür muss man nichts am Umode ändern.

    Es ist ja wohl nicht zu viel verlangt einmal oder zwei mal am Tag für 10 min on zu gehen. Sei es morgens abends je einmal. Sonst Bau deine Bunker hoch passe ggf deine Prod an (50-70%), dann sollte es keine Probleme geben. Wenn du als Ziel zu attraktiv bist, gibt dir das Spiel mehrere Möglichkeiten dem entgegen zu wirken.


    Mehr u Mode bedeutet für alle Beteiligten weniger Ziele. Das wiederum mindert den Spielspaß. Ich halte nicht viel von dem Vorschlag.

    Das twixed dieser Beitrag nicht gefällt war mir klar.


    Ein klassischer Miner, der sich res dazuerfarmt hat und jetzt ohne Flotte in der Loyalität unter 80% herumdümpelt. Gerade solche Leute sollte man nicht belohnen 3500 Mc80 zu bekommen, weil sie einfach die Anforderungen nicht erfüllen. Wir können uns sichern drauf einigen zumindest die perfekte Minen Quest anzupassen. Guckt man in die Tabelle, sind die Absichten der Spieler klar. Anderthalb Jahre Minen und dann abkassieren. Find ich nicht fair, wenn man sich dann noch an anderen bereichert und nichts dafür tut. Bau Flotte und hol dir deine Loyalität ehrlich zurück.


    Ich war auch bei 51% Loyalität und könnte die Quest nicht erfüllen. Aber ich tue was dafür. Eine sehr gute Lösung fände ich als Vorraussetzung die Erfüllung der Quest "Unterstützung von Mon Calamari II".


    Der Miner hätte ja keine Probleme damit mal eben paar Forschungen hochzuziehen und Orbitalwerft auf 46. Fleeter haben da mehr Arbeit mit und kriegen die Quests ggf. erst 1 Jahr später oder nie. Die 90% Loyalität wären auch direkt mit an Bord.

    Hallo zusammen!


    Wie einigen bestimmt auch aufgefallen ist, sind viele Belohnungen doch sehr witzig durcheinander gewürfelt. Ich spreche hierbei nur für die Rebellen. Es wird sich wahrscheinlich für das Imperium sehr ähnlich verhalten.


    Beispiel: Bei der Erfüllung der A-Wing Quest III erhält der Spieler als Belohnung; 750 B-Wings.


    Als Voraussetzung hierfür gilt zum einen 5000 erbaute A-Wings und eine Loyalität von 60%. Komisch nur, dass B-Wings eigentlich nur mit einer Loyalität von 75% gebaut UND im Handelszentrum nur Schiffe mit der passenden Loyalität erworben werden können.


    Bei so niedrigen Quests sind für mich die Auswirkungen nicht allzu groß. Jedoch finde ich es fairer, wenn die Questbelohnungen sich auch an die Bedingungen des Baus der Schiffe orientieren würden.


    Ein viel heftigeres Beispiel wäre die Quest "Die perfekten Minen". Natürlich hat noch keiner diese Quest erfüllt, jedoch wird dies im kommenden Jahr mehrmals passieren. Da diese Quests mal eben 3500 MC80 als Belohnung ausspuckt, sollte zumindest das Besitzen und Nutzen des Schiffes auch der Loyalität entsprechen. Ein klassischer Miner, der im Verhältnis 1:30 und höher seine Militärpunkte ggü. den Wirtschaftspunkten ausbaut (Aktuell bei einigen Spielern zu beobachten) und seine Loyalität im Keller oder weit unter den Anforderungen des MC80, lacht sich ins Pfäustchen. Warum soll ein Miner 46 Stufen Orbitalwerften ausbauen, wenn er durch tägliches Minendrücken einfach mal 3500 MC80 hinterhergeworfen bekommt. Andere Questbeispiele wären A-wing IV und Nebulon IV. Da sind schon eine deutlich höhere Menge B-Wings im Umlauf.


    Zumindest sollten keine Schiffe von Spielern erworben werden, die nicht die Voraussetzungen erfüllen!! Ich weiß, dass sich einige nicht über den Thread freuen werden, aber wenn durch eine so starke Quest keine Loyalität benötigt wird, wie für die "Perfekte Minen" Quest, dann sollte man jedes Schiff im Handelszentrum erwerben dürfen. Da es aktuell eben nicht so ist (was auch gut ist!), dann sollten die Quests angepasst werden!


    Grüße


    Hugo

    Falsch, es gab Strafen wenn man den eigenen Handel wieder anfängt und somit keine Verluste beim Handel hatte.


    Und da es mit etwas Mühe verbunden ist herauszufinden, von wo ein Angebot kommt, ist derjenige selbst schuld es nicht anonym eingestellt zu haben.