Angepinnt Cantina

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich mag Diesel... äh Züge :P
      Make HEGA great again :emperor:





      Du hast Fragen zum Spiel? Dann schau zuerst in unser Wiki!
      Du bist im Wiki nicht fündig geworden? Dann versuch es hier im Forum.
      Hidden Empire - Galaxy Adventures

      Wir leisten keinen Support durch private Nachrichten und beantworten private Nachrichten nur in Ausnahmefällen!
    • Grüne jetzt mit mehr Verantwortung....In den nächsten Jahren dürft ihr nicht ächtzen oder protestieren was die dann veranstalten.

      Du hast Fragen zum Spiel? Dann schau zuerst in unser Wiki!
      Du bist im Wiki nicht fündig geworden? Dann versuch es hier im Forum.
      Hidden Empire - Galaxy Adventures


      Wir leisten Support durch private Nachrichten!





      "There is a fundamental difference between those who only command and those who actually lead"

      "Tyranny begins, where Law has been transgressed" - "Undermining the sense of law in a society is the first step of destroying the State of Law"
    • Genau gebt den Grünen mehr Macht. Freu mich schon auf 2 bis 3 Euro der Liter Benzin und noch höhere Stromkosten von wegen Öko Strom. Politiker in höheren Macht Positionen sind ja schon fernab jeglicher Realität. Die Grünen toppen das ganze aber noch.
      Friday for Future und der Chinese und der Ami kommen vor Lachen nicht in den Schlaf.


      Bitte spendet. Es ist unser Spiel um das es geht!!!

      Per aspera ad astra!!


      Peace is a lie, there is only passion.
      Through passion, I gain strength.
      Through strength, I gain power.
      Through power, I gain victory.
      Through victory, my chains are broken.
      The Force shall free me
    • Die Wahl zeigt doch, dass das Klima für ü30 das aktuell wichtigste Thema ist und leider scheinen da einige Parteien lieber andere Präferenzen zu haben.
      Ich kann nicht für mich sprechen, aber unter meinem Studienjahrgang (~20 Leute) bin ich der einzige der ein eigenes Auto besitzt und mehr als die Hälfte meiner Kommilitonen hat noch nicht mal einen Führerschein. Daher würden meine Kommilitonen primär höhere Spritkosten nicht stören.

      Ähnlich verhält es sich allgemein in großen Städten. Viele nutzen oftmals die Angebote des ÖPNV, statt auf das eigene Auto zu setzen.
      Stark dazu im Kontrast stehen natürlich die Wahlergebnisse auf dem Land.
      In meinem betreuten Wahlkreis haben mit 450 abgegebenen Stimmzetteln mit mehr als der Hälfte aller gültigen Stimmen CDU und AfD gewählt. Grüne Wahlprogramme kommen hingegen auf dem Land (bei mir <5 %) nur schlecht an. Dazu im Gegensatz stehen die großen Städte mit (>15 % ALLER gültigen Stimmen) deutlicher Pro Klima da.

      Edit:
      Es gibt übrigens nur zwei Möglichkeiten. Entweder haben ~100 % der Wissenschaftler Unrecht und irren sich im Hinblick auf den Menschengemachten Klimawandel und die Vorteile die eine umweltbewusstere Lebensweise mit sich bringen würde oder wir können nichts gegen eine dastische Erwärmung tun und werden uns in 20 jahren weltweit mit einigen hundert Millionen (das ist eine 1 mit acht Nullen) Klimaflüchtlingen beschäftigen müssen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marethyu ()

    • Dass wir aktuell auf einem Kurs sind, der das Klima gegen ~2038 unumgänglich um 2°C erhöhen wird mit irreversiblen Schäden, ist Fakt. Genauso ist es Fakt, dass eine Reduzierung der CO2 Emissionen jedes Jahr um 4% den Prozess stopen würde. Verhindern kann man das auf jeden Fall. Zwar nicht komplett mit erneuerbaren Energien, aber mit einem gesunden Mix. Man muss halt nur jetzt etwas unternehmen. Und nicht 20 Jahre lang noch Kohle fördern, nachdem man aus einer CO2 sauberen Kernenergie ausgestiegen ist, die man grade mal durch Erneuerbare Energien ersetzen konnte

      Das Problem ist, dass die Zukunft von Europa einfach von einem zu großen Teil von Menschen gewählt wird, die diese gar nicht mehr wirklich erleben oder die das Ausmaß nicht verstanden haben. "Klimaerwärmung ist doch Quatsch", "CO2 Steuer, nee ich will nicht noch mehr bezahlen", etc. Lieber genauso weitermachen wie die letzten 40 Jahre. Aktuelle Themen wie FFF oder Rezo zeigen deutlich, dass viele der älteren Leute (in der Politik) die Meinung der jüngeren Generationen weder ernst nehmen noch interessiert. Mit Artikel 13 das gleiche. Wieso sollte man die Meinung auch ernst nehmen, wenn das alles von Bots kommt oder von komischen Menschen mit blauen Haaren... :D
      Man kann nur hoffen, dass die aktuelle Wahl die Politiker wachrüttelt und dass endlich etwas getan wird. Ansonsten werden die zukünftigen Wahlen sich immer näher der linken Seite des Bildes annähern (was der Umwelt wohl nicht schaden dürfte)

    • Held79 schrieb:

      Genau gebt den Grünen mehr Macht. Freu mich schon auf 2 bis 3 Euro der Liter Benzin und noch höhere Stromkosten von wegen Öko Strom. Politiker in höheren Macht Positionen sind ja schon fernab jeglicher Realität. Die Grünen toppen das ganze aber noch.
      Friday for Future und der Chinese und der Ami kommen vor Lachen nicht in den Schlaf.
      Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber das Öko-Strom teurer ist als Kohle, Gas und Atom usw. ist hausgemachter Unsinn der Energiekonzerne. Es ist teilweise wirklich schlimm, wie wir gefühlt noch Machtstrukturen aus dem Mittelalter haben, mit dem dummen Pöbel und den Adligen die nichts anderes Interessiert als ihren Status als "besser" Menschen zu behalten.
    • Dennoch bleibt es Tatsache das die Konzerne sich vom Kunden den Ausbau der erneuerbaren Energien bezahlen lassen obwohl sie von Staat für den Abbau der AKWs Milliarden Bonus bekommen haben. Hauptsache die Dividende stimmt.
      Umwelt und Klimaschutz ist sicher wichtig. Der Klimawandel ist auch eine Tatsache die nicht geleugnet werden kann. Dafür aber immer wieder den normalen Bürger in Haftung zu nehmen das schmeckt mir nicht.
      Ich zB wohne in einer Stadt mit was über 20k Einwohner. Meine Arbeitsstelle ist ca 40 Km von mir entfernt. Dahin fährt aber keine Bahn oder nen Bus sondern nur mein Auto zu den Zeiten wo ich anfangen muss. An meinen Wohnort bin ich aber Familiär gebunden. Sollte das Benzin sich aber noch mehr verteuern lohnt sich die Arbeit finanziell nicht mehr für mich. Das Arbeitsamt aber hält 50 km Fahrstrecke für zumutbar. Ich habe noch Glück und arbeite nicht für Mindestlohn. Würde mann aber mal davon ausgehen und den der Einfachheit mal auf 10 Euro legen dann müsste man laut Amt 100 km am Tag fahren für 1600 bis 1800 Euro Brutto. Jetzt kommen aber dann noch die Grünen und sagen "das Benzin ist zu günstig wenn wir es teurer machen fahren die Leute weniger". Das ist nicht nur blauäugig sondern schon arrogant dem normalen Arbeiter gegenüber.


      Bitte spendet. Es ist unser Spiel um das es geht!!!

      Per aspera ad astra!!


      Peace is a lie, there is only passion.
      Through passion, I gain strength.
      Through strength, I gain power.
      Through power, I gain victory.
      Through victory, my chains are broken.
      The Force shall free me
    • Unpopular Opinion:

      Die einzige umweltschonende Energiequelle die wir zurzeit haben ist die Atomkraft bzw. Kernspaltung.
      Atomkraft killt nicht jährlich tausende Vögel wie Windräder und zerstört keine aquatischen Ökosysteme wie es Wasserkraftwerke tun. Es enstehen keine Treibhausgase und der Energie-Output ist gewaltig.

      Es gab bisher "nur" zwei schwere Unfälle. Tschernobyl; aufgrund eines aufgedunsenen sowjetischen Chefingenieurs und Fukushima; aufgrund eines Tsunamis gepaart mit nem fetten Erdbeben.
      Tschernobyl dürfte in der heutigen Zeit nicht mehr passieren und Fukushima war ne gigantische Arschkarte; zwei Naturkatastrophen auf einmal in der Konstellation ist auch nicht alltäglich.

      Auch im Bezug auf Atommüll muss gesagt werden, dass die neuen Systeme "sauberer" sind und teilweise "Müll" weiterverwenden. Ich glaube offen und ehrlich, dass uns nur Atomkraft dabei helfen kann, in dieser kurzen Zeit die uns noch bleibt, die Klimaerwärmung zu verlangsamen.

      Die ultimative Rettung wäre dennoch Kernfusion. Das ist aber leider Zukunftsmusik.
    • Held79 schrieb:


      Das ist nicht nur blauäugig sondern schon arrogant dem normalen Arbeiter gegenüber.
      Jou, wenn das tatsächlich so kommen sollte und dir keine Unterstützung durch alternativen Angebote (z.B. besserer ÖPNV auch am Morgen oder ein kostengünstiges Carsharing) angeboten werden, ist das schon richtig mies.

      Obwohl du vielleicht aus der Not eine Tugend machen könntest und Kollegen oder andere Leute via Carpool, gegen eine entsprechende Beteiligung am Fahrtgeld, mitnehmen könntest. (Nur wird das heutzutage rechtlich noch nicht so sehr unterstützt, da wären die Politiker also auch wieder am Zuge)


      Allgemein ist es aber auch krass, wie sehr unser Alltagsleben auf die Automobilität ausgelegt worden ist. Die Strukturen sind ja über Jahrzehnte geplant worden und gewachsen, sodass wir heute z.B. Orte mit langen Pendlerwege und schlechter ÖPNV Anbindung haben. Das man das von heute auf morgen nicht alles umstellen kann ist klar. Da braucht es gute und neue Ideen.
      Beim "System Automobiltät" (jeder fährt (alleine) in seiner Kiste bis vor die Arbeit) können wir aber auch nicht bleiben, dass ist dann auch ungesund. :D
    • Kerman schrieb:

      Unpopular Opinion:
      Ich glaube offen und ehrlich, dass uns nur Atomkraft dabei helfen kann, in dieser kurzen Zeit die uns noch bleibt, die Klimaerwärmung zu verlangsamen.

      Die ultimative Rettung wäre dennoch Kernfusion. Das ist aber leider Zukunftsmusik.
      Jou an Kernenergie sollte man auf jeden Fall forschen, ob es sauberere Methoden als die "billigen" Wasserdampf-Turbine-Uran-Kraftwerke. Aber mit der Emissionsfreiheit hört es halt auch schnell auf, wenn du dir Gedanken zur "Müllentsorgung" und Materialbeschaffung machst.

      Das an den Erneuerbaren Energien auch nicht alles super ist, ist auch klar. Aber die Energie der Sonne zu nutzen ist auf jeden Fall besser als fossile Brennstoffe.

      Randnotiz:
      Die Frage wäre auch, ob wir so einen energiehungrigen Lebensstandard brauchen. Wir können gleich hier anfange in unserem lieben Internet, die Serverzentren sind auch nicht gerade energiesparsam, geschweige denn der Bau von IT Geräten... :P
    • Scream schrieb:

      Ich hoffe ihr habt fürs Klima gewählt
      Ich stimme meinen Vorredner im Grunde zu. Jedoch geht meiner Meinung nach Deutschland falsch mit dem Klima und der Politik um.
      Nur am Rande wen es interessiert, was die Afd für einen Quatsch von sich gibt. Das Parteiprogramm in Bezug auf Klima ist echt witzig ! :D



      Warum soll ich die Grünen wählen? Was ändert sich?

      Aktuell feiern viel Deutschen den Klima und wählen grün. Doch was steckt dahinter? Meine Erfahrung, Recherche und Austausch mit anderen hat gezeigt, dass Deutschland eher wenig grün denkt und arbeitet.
      Unsere aktuelle Politik möchte mehr E-Autos auf den Markt bringen, neue Prämien werden eingeführt und dem Bürger wird vorgespielt, wie wichtig "grün" leben sei.
      Was steckt aber hinter dem E-Auto?
      Eine Lithium Batterie, die umgerechnet ungefährt 120 000 km gefahrenen Diesel in die Luft befördert, um überhaupt ein einziges E-Auto ans laufen zu bekommen. Wie soll ein E-Auto 120 000 km gefahrenen Diesel erzeugen, der eine Lithium Batterie erzeugt, um sie nur zu produzieren? DAS IST UNMÖGLICH. Und selbst wenn Lithium "grün" wäre... der Feinstaub ist ja schon da überall in der Welt. Durch noch mehr Autos wird der Staub ja nur von A nach B getragen. Er verschwindet nicht...
      !!Fahrrad/Bus/Bahn!!
      Und wie gewinnt man Lithium?
      Fragen wir mal die Afrikaner, wo wir deutschen und andere Staaten Quadratkilometer an Boden verseuchen, um Lithium zu gewinnen. Der Boden dort ist nach dem Fracking nämlich für immer verseucht und wird nie wieder Leben generieren. Was ist also daran grün?

      Und Dieselfreie Zonen? Um Straßen zu Sperren für Diesel, damit man mit dem Diesel einen Kilometer langen Umweg in Kauf nehmen muss? SCHWACHSINN.
      Wir setzen die Last auf die Schultern von Staaten ab (Afrika), die sich nicht gegen uns wehren können. Hauptsache mein Nachbar mit dem E-Auto fühlt sich grün. Aber solange nicht in Deutschland selbst Fracking betrieben wird, ist die Lithium Batterie grün. Diese Logik soll mir unsere Regierung mal erklären. Was dahinter steckt, sind einfache Zahlen... Man Wirtschaftet, und das ziemlicht gut, wenn man den Zahlen vom Finanzminister glauben schenken mag.

      Seit 2019 gilt der neue Strohhalm aus Papier als "grün" ?!

      Ist er das? Was ändert der grüne Strohhalm wirlich? NICHTS.
      Schaut man sich den Plastikmüll an, der vom Rhein in die Weltmeere gespült wird, sind das lediglich 40 Tonnen pro Jahr. Im Ranking liegt Deutschland dabei auf Platz 80.
      Die ersten 10 Plätze werden u.a. von China belegt. Allein Platz 1 bis 6 kommena aus China, Platz 10 aus Ägytpen, dem Niehl, der immernoch um die 500 millionen Tonnen jährlich schafft.
      Platz 1 in China schafft es jährlich 1100 Millionen Tonnen Plastikmüll ins Meer zu spülen. Platz 2 bis 6, die ebenfalls an China gehen, sind da noch nicht mal oben drauf gerechnet. Also sag mir was Deutschland bewirkt? 40 Tonnen gegen 1100 Millionen? Strohhälme verbessern uns nicht wirklich, wenn nicht an der Weltpolitik nicht gearbeitet wird.

      Achja und was macht Deutschland mit dem Überschuss an Müll? Ups, verschifft und verkauft an China. Merkt ihr was? Geld, Politik, Macht, Wirtschaft, ... eine Teufelsspirale. Würden wir wirklich grün denken, wäre unsere Wirtschaft 30% schlechter als sie es aktuell ist. Nur leider verkauft sich eine schwache Wirtschaft nicht gut in Deutschland.

      Alles in Deutchland wird "grün", solange man es nicht im eigenen Land produzieren muss.

      Klar, man kann "klein anfangen". Dennoch wird der prozentuale Vergleich zeigen, das wir auch so wie wir aktuell in Deutchland leben weiterleben können, da wir nur 3,6% vom Plastikmüll im Meer erzeugen, den China mit einem einzigen Fluss erzeugt.
      Für mich wäre grün, wenn wir mal unsere Städte neu gestalten würden und die Infrastruktur komplett auf Bus,Bahn und vor allem Radwege fokusieren.

      Warum ist die deutsche Bahn so scheiße?

      Sehr ihr hier :




      Warum sind die Radwege in so machner Großstadt wie meiner so mies? Liegt an der Geschichte der einzelnen Städte und daran, das der Mensch nicht früh genug umgeschwenkt ist. Jetzt ist es fast zu spät Radwege auszubauen. Die Großstädte sind überfüllt und eng an eng gebaut. Da ist eben kein Platz mehr für Fahrradwege. In Köln versucht man dann verzweifelt eine zweispurige Straße in der Innenstadt einfach einspurig zu machen, um den rechten Fahrstreifen als Fahrradweg zu nutzen. Dumm nur, dass Köln (Stand 2018) Staustadt Nr 1 in Deutschland war und wahrscheinlich noch ist... Denn wenn man den Pkw Verkehr in Köln für Fahrräder schrumpfen lässt, kommt es noch eher als ohnehin schon zu Staus. Was macht Stau? Stau macht noch mehr Schmutz, Dreck, Lärm und vor allem CO 2 in die Luft. Da denken viele Städte einfach nicht mit...

      Bus und Bahn zu nutzen geht auch ganz anders. Siehe hierzu auch die Beispiele aus Holland und Belgien, Luxemburg... Fahrradstädte in Italien und besonders hervorzuheben Stockholm... die Schweden wissen einfach wie es geht. Aber Deutschland schwafelt eben und schwafelt.

      Wer ist mit Schuld?

      Die Regierung und deren Geschichte. Politik in Deutschland ist absoluter Mist. Eigentlich kann man meiner Meinung nach gar nichts wählen. Europawahl? Noch so ein Thema.

      Der einzige Grund warum sich wählen gehen lohnt ist, um sich gegen rechts zu schützen und sie durchs Nichtwählen nicht indirekt zu stärken. Aber eine Partei gezielt aus Überzeugung wählen, gibt es für mich seit meinem Wahlrecht nicht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pipi Langstrumpf ()

    • Achja deswegen ist Politik auch so verstörend, es scheint die Menschen irgendwie zu spalten, wo sie doch eigentlich zusammen Arbeiten müssten.

      Deswegen mal was zu einem andere ebenso wichtigen Thema

    • Möchte mir jemand einen Elder Scrolls Key abkaufen?
      Basegame + Morrowind Addon für 10€.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kerman ()

    • Hatten wir vor einigen Wochen mal diskutiert. Lieder zu geringes Kosten/Nutzen-Verhältnis.
      Echter Spam und vergleichbares kann natürlich gemeldet werden und wird sanktioniert.
      Weiterhin gibt es Spielfunktionen die Kommunikation benötigen (Schutzgeld/Allianzdiplomatie) und grundsätzlich ist in vielen Situationen die erste Supporteremfpehlung zu versuchen mit dem Anderen zu reden - insbesondere dann wenn man sich von jemanden belästigt fühlt.

      Grüße Apia