Usermeinung: Spionagesonden in HEGA

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Usermeinung: Spionagesonden in HEGA

    Liebe Community,

    das Team arbeitet akribisch und ambitioniert an einer neuen Spieltiefe für HEGA. Hierfür räumen wir u.a. weiter "unter der Haube" ordentlich auf und sind parallel dabei, die Spielfunktionalitäten mehr zusammenzubringen und dadurch auch sich ergebende neue Funktionalitäten bereitzustellen. Im Zuge dessen können wir für die neue Runde schon eins sagen: Bodentruppen werden wesentlich wichtiger als sie es derzeit sind. Sie werden ein größerer Bestandteil des alltäglichen Spiels. Die angestrebte Verknüpfung in das HEGA-Spielprinzip ermöglicht uns die Etablierung neuer Mechaniken ohne dabei das bisherige Spielprinzip auf den Kopf zu stellen.

    Soweit der Hintergrund, dabei stellt sich für uns aktuell die Frage nach den drei verschiedenen Sondentypen. Und hier kommt ihr ins Spiel. Was vermisst ihr aktuell an den Sonden, was kann besser bzw. auch anders sein - insbesondere vor dem Hintergrund einer höheren Relevanz der Bodentruppen. Hierfür haben wir verschiedene Ideen im Raum, die wir gerne mit euch diskutieren möchten. Auch neue Ideen bzgl. der Sonden sind ausdrücklich gerne gesehen!

    Nun zu möglichen Ideen:

    Sonde 1: Anzeige der ungefähren Anzahl an Flotten + Bodentruppen, keine Anzeige der Gebäude- und Forschungsstufen sowie vorhandener Ressourcen.
    Sonde 2: Wie gehabt
    Sonde 3: Die ultimative Sonde. Anzeige der exakten Anzahl an Flotten + Bodentruppen, Anzeige der Gebäude- und Forschungsstufen sowie vorhandener Ressourcen. Hier müsste die Verfügbarkeit der Sonde 3 im Spiel angepasst werden.
    --------------------------------------------------
    Sonde 1: Wie gehabt
    Sonde 2: Wie gehabt
    Sonde 3: Anzeige der exakten Anzahl von BT und Flotte + Gebäude / Forschungsstufen
    --------------------------------------------------
    Sonde 1: Anzeige von ungefährer Flotten + Bodentruppenstärke + Anzeige der ungefähren Werte von Gebäude- und Forschungsstufen sowie vorhandener Ressourcen
    Sonde 2: Wie gehabt
    Sonde 3: Anzeige der exakten Anzahl an Flotten + Bodentruppen, Anzeige der Gebäude- und Forschungsstufen sowie vorhandener Ressourcen.
    --------------------------------------------------
    Sonde 1: Anzeige von ungefährer Flotten + Bodentruppenstärke + Anzeige der ungefähren Werte von Gebäude- und Forschungsstufen sowie vorhandener Ressourcen, Verbesserung der Genauigkeit mit steigender Forschung
    Sonde 2: Wie gehabt, wobei hier ebenfalls die ungefähren Flotten / Bodentruppen angezeigt werden, Verbesserung der Genauigkeit mit steigender Forschung
    Sonde 3: Abgeschafft.


    Welche Ideen sagen euch am meisten zu? Habt ihr eigene Ideen, dann teilt sie uns hier mit :)
    :geschlossen:

    Du hast Fragen zum Spiel? Dann schau zuerst in unser Wiki!
    Du bist im Wiki nicht fündig geworden? Dann versuch es hier im Forum.
    Hidden Empire - Galaxy Adventures

    Ich leiste Support durch private Nachrichten - bei Anliegen von Relevanz.


    Im übrigen werden Konzeptthreads ohne Konzept von mir gemieden.
  • cowboyjoe schrieb:

    Sonde 1: Anzeige von ungefährer Flotten + Bodentruppenstärke + Anzeige der ungefähren Werte von Gebäude- und Forschungsstufen sowie vorhandener Ressourcen, Verbesserung der Genauigkeit mit steigender Forschung
    Sonde 2: Wie gehabt, wobei hier ebenfalls die ungefähren Flotten / Bodentruppen angezeigt werden, Verbesserung der Genauigkeit mit steigender Forschung
    Sonde 3: Abgeschafft.
    Die Option finde ich am Interessantesten.
  • Ich kann von Strategischer Seite aus sagen das es mir eigentlich egal ist was die Sonden so auszeichnet.

    Aber das sich die Unterschiede beim Sensortechnik-Level so wenig auswirken, also gefühlt auswirken, find ich irgendwie blöd.

    Sowohl was das Ergebnis der eigenen Sonden angeht als auch was ein Erfolg/Ergebnis für den Spionierenden angeht.

    Man könnte vielleicht die Genauigkeit der Ergebnisse vom Stand der Sensortechnik abhängig machen. Dann wäre das interesse für die Forschung von Sensortechnik wesentlich höher.
    Im Extremfall, wenn die Differenz im Sensortechnik-Level zu groß ist, scheitert das spionieren halt.
    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
    Albert Einstein

    Mein Entwickler BLOG
  • Hallo zusammen,

    die folgende Idee würde ich bevorzugen:

    Sonde 1: Anzeige der ungefähren Anzahl an Flotten + Bodentruppen + Ressourcen <- Zum Farmen
    Sonde 2: Wie gehabt, wobei hier ebenfalls die ungefähren Flotten / Bodentruppen angezeigt werden <- Zum Verteidigen
    Sonde 3: Anzeige der ungefähren Anzahl an Flotten + Bodentruppen,
    Anzeige der Gebäude- und Forschungsstufen sowie Ressourcen <- Gesamte Infrastruktur

    Wobei bei allen Sonden die Genauigkeit der Ergebnisse mit steigender Forschung steigt.

    Viele Grüße,
    Freezer
  • Ich finde, dass kommt voll darauf an, inwieweit die Bodentruppen in Zukunft mehr gebraucht werden und wofür.
    Also Braucht man Bodentruppen um Angriffe zum farmen zu fliegen?

    Und sind die Daten der Infrastruktur wichtig fürs Kampfergebnis?
    Die Zahlen der Forschung sind derzeit ja derzeit für den Kampfsimulator durchaus wichtig (Panzerung, Waffentechnik)
    Gibt es dann auch Forschung die den Bodenkampf stärkt?
    Wird das Pilotentraining eigentlich derzeit verrechnet?
    Könnte es auch Bodenverteidigung geben (Turbolasertürme, Schildgeneratoren etc.)


    cowboyjoe schrieb:

    Sonde 1: Anzeige von ungefährer Flotten + Bodentruppenstärke + Anzeige der ungefähren Werte von Gebäude- und Forschungsstufen sowie vorhandener Ressourcen, Verbesserung der Genauigkeit mit steigender Forschung
    Sonde 2: Wie gehabt, wobei hier ebenfalls die ungefähren Flotten / Bodentruppen angezeigt werden, Verbesserung der Genauigkeit mit steigender Forschung
    Sonde 3: Abgeschafft.

    Sieht super interessant aus. Auch weil man derzeit einfach lange braucht bis man Sonde 3 erforscht hat.
    So kann man seine Sonden immer weiter stärken.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von trixo98 ()

  • DreamwaverSB schrieb:

    cowboyjoe schrieb:

    Sonde 1: Anzeige von ungefährer Flotten + Bodentruppenstärke + Anzeige der ungefähren Werte von Gebäude- und Forschungsstufen sowie vorhandener Ressourcen, Verbesserung der Genauigkeit mit steigender Forschung
    Sonde 2: Wie gehabt, wobei hier ebenfalls die ungefähren Flotten / Bodentruppen angezeigt werden, Verbesserung der Genauigkeit mit steigender Forschung
    Sonde 3: Abgeschafft.
    Die Option finde ich am Interessantesten.
    Sonde 1: Wie gehabt
    Sonde 2: Wie gehabt
    Sonde 3: Anzeige der exakten Anzahl von BT und Flotte + Gebäude / Forschungsstufen
    Da ich Fleeter bin brauche ich genaue Angaben !!!

    Man könnte aber die Bodentruppen mit in dehn Kampf einbeziehen.
    Und die Verteidigung könnte man so machen das man die auch abziehen kann .

    Gruß Kampf.
  • cowboyjoe schrieb:

    ...--------------------------------------------------
    Sonde 1: Anzeige von ungefährer Flotten + Bodentruppenstärke + Anzeige der ungefähren Werte von Gebäude- und Forschungsstufen sowie vorhandener Ressourcen, Verbesserung der Genauigkeit mit steigender Forschung
    Sonde 2: Wie gehabt, wobei hier ebenfalls die ungefähren Flotten / Bodentruppen angezeigt werden, Verbesserung der Genauigkeit mit steigender Forschung
    Sonde 3: Abgeschafft.

    ...
    Um der Spionagetech mehr Bedeutung beizumessen gefällt mir der Vorschlag am besten. Zumindest nach aktueller Wissenslage. Es kommt eben auch auf die weiteren Änderungen der nächsten Version an, wie z. B. wie die BT in Zukunft aufgewertet werden.
  • Ich bin der Meinung, dass die Forschung definitiv mehr einfließen muss. Sensortechnik steht dadurch dann mehr im Mittelpunkt. Laut Wiki weicht die Flottengenauigkeit bis zu +/- 25% ab - durch erhöhte Sensortechnik könnte man da auch rumschrauben und Sonde 3 dafür komplett abschaffem.
    Hohe Sensortechnik = hoher Spionageerfolg = Hohe Genauigkeit. Eine 100% Genauigkeit, die es jetzt durch Sonde 3 gibt, finde ich nicht gut! Ich als Neuling hab mir die gekauft und nutze die 100% sozusagen aus, obwohl meine Sensortechnik nicht all zu hoch ist. Sollte irgendwie nicht sein...
  • "
    Sonde 1: Anzeige von ungefährer Flotten + Bodentruppenstärke + Anzeige
    der ungefähren Werte von Gebäude- und Forschungsstufen sowie vorhandener
    Ressourcen, Verbesserung der Genauigkeit mit steigender Forschung
    Sonde 2: Wie gehabt, wobei hier ebenfalls die ungefähren Flotten /
    Bodentruppen angezeigt werden, Verbesserung der Genauigkeit mit
    steigender Forschung
    Sonde 3: Abgeschafft."


    Vorher waren es ja 100% genaue Angaben bei Typ 2 Flügen.

    Daher finde ich diese Idee am besten.
    Ich kann für eingige andere Spieler sprechen, dass es etliche Spieler mit tausenden Typ 3 Sonden gibt. Wir benötigen sie faktisch nicht. Sonde Typ 1 ist mit Abstand die am meisten genutzte Sonde.
    Sollte sich jemand auf die genauen Flottenzahlen spezialisieren, soll er Punkte in die Forschung setzen. Dabei muss aber schon eine sehr große ABweichung zum Originalwert bestehen, da die Forschung sonst nicht attraktiv genug ist. Ansonsten werden die ersten 20-25 Stufen (max 50) schnell hochgepushed und danach liegt die Forschung wieder rum.
    Damit meine ich, dass die Forschungsdauer exponentiell steigen muss und gleichzeitig eine ausgewogene Steigerung an Genauigkeit pro Stufe erfoglen sollte. Dasselbe sehen wir bei der Laderaumstruktur. Es wird nach QUests bzw bis zum großen Transporter geforscht und danach baut man lieber paar mehr Transporter, als in die Forschung zu investieren.

    Aktuell wird in die Allys auch so verfahren, dass Typ 3 Sonden nur 1 Person erforscht, meistens ein Prodder der eh nicht offensiv forschen muss. Bei der Reduzierung auf 2 Sonden hätten wir das Problem nicht mehr.
    Wer aktiv Ressourcen will, muss dann etwas dafür tun.


    Aktuell gibt es 50 Stufen Sensortechnik. Bei Stufe 25 hören aktuell alle auf, da es keinen Nutzen mehr hat. Vielleicht kann man die Stufen reduzieren und die Forschungsdauer erhöhen. Maximal 25 Stufen-. bei Maximaler Stufe nicht 100% genau, aber vllt 80-90% genau. Bei Stufe 1 würde ich einen genauen Wert festlegen und danach Prozentual pro Forschugsstufe steigern lassen.

    Eine Andere Idee ist, dass es eine starke Schwankung gibt.
    D.h. entweder setzt eine Spieler mehrere Sonden ein und finde einen Mittelwert der Gegnerischen Flotten oder er forscht mehr.

    Bsp.
    Stufe 1 Sensortechnik ergibt eine Schwankung von den genauen Angaben von 20-90%. (vllt auch bei 75 beginnend und pro Stufe bei maximal 25 Stufen je 1 % auf die obere Schwankung drauf. 75%, Sufe1, 76% Stufe 2,... 100% Stufe 25.)
    Stufe 2 Sensortechnik ergibt eine Schwankung von den genauen Angaben von 23,2-90,5%.
    Stufe 3 Sensortechnik ergibt eine Schwankung von den genauen Angaben von 26,4-91%.

    Etc.

    Mit mehr Forschung erlangt man genauere Angaben. Oder man vertraut auf einen Mathematischen MIttelwert aus sagen wir bspw. 10 Spionagen und der Spieler muss selbst Zeit und Mathematik einsetzen, um einen Durchschnittswert zu erlangen. Da es jedoch wie beim Lotto ist, kann es auch sein, dass 10 x eine Schwankung von 40% herauskommt, obwohl der Gegner in Wahrheit fast doppelt so viele EInheiten hat.
    Folge= mehr Verluste, unerwartete Faktoren, mehr Spaß, mehr Forschung.

    Ash Ende! :spam:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hugo Legend ()

  • Ich finde die Idee mit Sonde 3 abschaffen und über die Forschung die Genauigkeit zu erzielen am Attraktivsten. Desweiteren würde ich die Anzeige an der Gegenseite modifizieren. Bis jetzt wird ja angezeigt von wem man und mit was man ausspioniert würde.
    Eine Simple Anzeige mit :
    "Du wurdest von einem Spieler ausspioniert."
    würde mehr Pfeffer ins Spiel bringen.


    Bitte spendet. Es ist unser Spiel um das es geht!!!

    Per aspera ad astra!!


    Peace is a lie, there is only passion.
    Through passion, I gain strength.
    Through strength, I gain power.
    Through power, I gain victory.
    Through victory, my chains are broken.
    The Force shall free me
  • Da ich selten im Forum bin und nicht im Detail weiß inwiefern Bodentruppen mehr Bedeutung bekommen sollen, hoffe ich mal, das gemeint ist, dass Bodentruppen benötigt werden um zu farmen.

    Meine Idee wäre hier eine zusätzliche Sonde einzuführen, welche die Bodentruppen ausspioniert. Diese sollte aber vor dem Start die Option bekommen, dass man auswählen kann wie lange sie auf dem Planeten spionieren soll.
    Umso länger sie den Planeten ausspioniert umso genauer die Angabe der Bodentruppen.
    Aber Achtung: Umso länger sie den Planeten ausspioniert umso größer auch die Gefahr entdeckt zu werden, was das Scheitern der Spionage zur Folge hat.

    Das ganze gekoppelt an den Ausbau der Sensortechnik.

    Je höher die Sensortechnik, desto länger kann man spionieren ohne entdeckt zu werden.

    Eventuell kann man das ganze noch erweitern mit der Forschung "Spionageabwehr" oder extra Einheiten die nur für die Entdeckung von Sonden zuständig sind. Als Bild für diese Einheit wäre ein Soldat auf einem Tauntaun ideal
    Ich will Pudding
  • Berus. Dein Vorschlag geht leider deutlich über das hinaus, was zur Zeit geplant ist. Neue Einheiten und Forschungen sind glaube ich zur Zeit nicht in Planung.
  • Wer weiß... Vmtl eher nicht geplant, aber hier darf und soll ja jeder seine Meinung kundtun und diskutiert werden. Das hilft uns dabei die Communitywünsche zu kennen und zu verstehen und dadurch in der neuen Version weitere Akzente setzen:)
    :geschlossen:

    Du hast Fragen zum Spiel? Dann schau zuerst in unser Wiki!
    Du bist im Wiki nicht fündig geworden? Dann versuch es hier im Forum.
    Hidden Empire - Galaxy Adventures

    Ich leiste Support durch private Nachrichten - bei Anliegen von Relevanz.


    Im übrigen werden Konzeptthreads ohne Konzept von mir gemieden.
  • Also ich sehe keinen Änderungsbedarf bei den Sonden. Vielmehr muss die Spionagetechnik stärker mit einbezogen werden. Neben der logischen Erfolgswahrscheinlichkeit sollte hierbei auch für die Fletter die Möglichkeit genutzt werden ihnen mal wieder etwas Schärfe zu verpassen. In Abhängigkeit von der Spionagetechnik sollte es eine gewisse Wahrscheinlichkeit geben, dass der Ausspionierte keinen Benachrichtigung erhält, einfach weil die Sonde unbemerkt blieb und so ein potentielles Ziel nicht automatisch vermuten kann, ob jemand einen Anflug auf einen starten könnte.
  • Was haltet ihr, ganz quer gedacht, denn davon, die Sonden ganz abzuschaffen bzw. nur die Spionage von Rohstoffen zu ermöglichen?

    @Marethyu
    Wir sehen Änderungsbedarf, da die Bodentruppen aktiver ins Spielgeschehen eingreifen werden.
    :geschlossen:

    Du hast Fragen zum Spiel? Dann schau zuerst in unser Wiki!
    Du bist im Wiki nicht fündig geworden? Dann versuch es hier im Forum.
    Hidden Empire - Galaxy Adventures

    Ich leiste Support durch private Nachrichten - bei Anliegen von Relevanz.


    Im übrigen werden Konzeptthreads ohne Konzept von mir gemieden.
  • cowboyjoe schrieb:

    Was haltet ihr, ganz quer gedacht, denn davon, die Sonden ganz abzuschaffen bzw. nur die Spionage von Rohstoffen zu ermöglichen?
    mh eher unschön, zu einem gewissen grad sollte es schon möglich sein raus zu finden, wie groß die Flotte eines Gegners ist bzw. welche Schiffstypen er hat.
  • Wie wäre es wenn man die Sonden in (wie gehabt) 3 Typen unterteilt:

    Sonde Typ I :
    Planetare Sonde
    • Diese Sonde kann nur die Rohstoffe, die Bodentruppen sowie Gebäudestufen scannen
    • Diese Sonde wird immer gesehen und man erhält immer einen Bericht, das man gescannt wurde, egal welche Spionagetechnikstufe man hat
    • Die Bodentruppen können nur mit 50% + (2*Spionagetechnikstufe des Angreifers - Spionagetechnikstufe des Verteidigers) Genauigkeit erfasst werden.

      Die Formel soll dazu dienen, das in kleineren Stufen eine grössere ungenauigkeit entsteht, aber mit Vollausbau man zu 100% Genauigkeit hat


    Sonde Typ II:
    Raumsonde
    • Diese Sonde kann nur Raumschiffe und Verteidigungsanlagen scannen
    • Diese Sonde wird nur zu 100% - (2*Spionagetechnikstufe des Angreifers - Spionagetechnikstufe des Verteidigers) erkannt
    • Die Einheiten und VTs können nur mit 50% + (2*Spionagetechnikstufe des Angreifers - Spionagetechnikstufe des Verteidigers) Genauigkeit erfasst werden.


    Sonde Typ III:
    • Diese Sonde kann nur Flottenbewegungen und Forschungsdaten liefern.
    • Diese Sonde wir zu 100% - (Spionagetechnikstufe des Angreifers - Spionagetechnikstufe des Verteidigers) erkannt
    • Die Sondendaten stimmen zu 100%
    • Die Sonde ist sehr teuer in der Produktion und erst recht spät verfügbar


    Als Anmerkung:
    Man könnte bei den Raumflotten sogar auf die Genauigkeit verzichten, wenn man die Ladefunktion der GKS mit berücksichtigt. Ich fand es schon recht seltsam, dass man die Jägeranzahl bei Typ I und Typ II Sonden scannen kann, welche doch im Hangar der GKS sind (oder fliegt die SOnde in jedes Raumschiff und schaut nach ob dort wirklich Jäger drin sind?)
  • Ich finde die Idee meines Vorposters sehr gut, jetzt kommt aber das große ABER...

    Wenn man eine Nachricht bekommt, dass man ausspioniert worden ist, wenn die eigene Sondentechnik hoch genug ist, müsste man das ebenfalls auf angreifende Flotten übertragen. Wäre ja seltsam, wenn man Spionage nicht erkennt, aber Flottenangriffe zu 100%.

    Um ehrlich zu sein, finde ich das sogar gut, wenn man angreifenden und spionierende Schiffe nicht sieht, wenn die eigene Technik zu gering ist.
    1) Saveflüge werden wichtiger
    2) Technik wird wichtiger
    3) Risiko ist höher, was eventuell sogar den Spielspaß nach oben treibt :P
    Edit: 100% Erfolgsquote ist vielleicht too much. 90% würden auch reichen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von basti7 () aus folgendem Grund: Edit!