Questbelohnungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hmm, wir Imps bekommen...

      Belohnungen für den Abschluss:
      • Executor-Klasse: 1.000
      • Credits: 100.000.000
      dann sind unsere Exe-Babys ja im Verhältnis doch recht stark, gut zu wissen :D

      Aber ich finde diese Quest verdient den Namen "Perfekte Minen" nicht, da sie nicht perfekt sind, eigentlich müssten auch Legierungen und Wiederaufbereitung volle 100 Level bringen...also überall das Maximum - erst dann darf es sich "Perfekt" nennen, aber das nur mal am Rande.

      Etliche Quest sollten angepasst werden und auch alle GKS sollten zur Bauerfüllung eine Questbelohnung bekommen, zwei bekommen bei uns keine - Venatoren und die schöne Imperium-Klasse (besser bekannt als Sternenzerstörer) - warum eigentlich nicht?
      Auch finde ich, bekommt man als Belohnung viel zu oft und in Massen die Transporter, welchen Sinn hat es da diese Frachtkapazitätenquestreihe zu machen, deren Belohnungen dazu auch noch extrem lausig sind?!
    • Hugo Legend schrieb:

      Bewusst jemanden 3500 mc80 zu schenken, auch wenn er oder sie gar nicht bauen kann?

      Finde ich sehr unbefriedigend dies zu hören...
      Jetzt gibt es eben Leute die sich darauf eingestellt haben und jetzt die Bedingungen zu ändern (besonders die Loyaliät, die ja besonders schwer zu korrigieren ist) wäre schon ziemlich fies. Ich denke mit einer Änderung ab der kommenden Runde kann man schon ganz gut leben
    • Ohne das jetzt direkt auf den Verfasser zu beziehen.. Eher so eine allgemeine Feststellung, das solche undifferenzierte Aussagen jegliche Diskussion ausbremsen mit dieser "Basta"Mentalität. Zum einen wird hier nichts einfach so "geschenkt". Wenn hier die Anforderungen nach Minen auf 100 so leicht gesehen ("einfach so", "geschenkt") wird, sollten wir da nicht die Bedingungen für weniger aufwendige quests nochmal verändern :-> ? Zudem werden Spieler, die eine solche Quest abschließen, bereits eine nicht unerhebliche Anzahl an gks besitzen, unabhängig ihrer Loyalität - die Belohnung kann also aus dem Blickwinkel des Betrachters sehr hoch oder sehr niedrig (oder irgendwo dazwischen) im Verhältnis zum erforderlichen Aufwand liegen. Ich bin der Meinung, das wir hier eine gute Möglichkeit bei gleichzeitig hoher Schwierigkeit haben um auch illoyalen Spielern im Lategame Zugriff auf "neue" Schiffe zu geben. Denn wie ihr alle schon festgestellt habt, wird es mit andauernden Spielverlauf und daraus resultierenden höheren Anzahl an Kämpfen schwieriger eine niedrige Loyalität nach oben zu korrigieren.

      Da wir hier immer das Spiel in Gänze betrachten und insbesondere in diesem Fall die Verknüpfungen zwischen Quest und Loyalität (im lategame) berücksichtigen müssen, sollte diese Diskussion auch solche Aspekte reflektieren. Daher können wir beginnend mit dem derzeitigen Übergang ins Lategame retroperspektiv unter Einbeziehung verschiedener Faktoren über Aufbau und Belohnungsschlüssel der Quests diskutieren um einen Mehrwert für künftige Runden zu erzielen..

      @Frachtkapazitäten:

      Du baust ja die Frachtkapazitäten aus, um mit weniger Schiffen mehr Ladung transportieren zu können. Der Bonus durch das Erfüllen der Quests ist eben nur das: ein Bonus.
      :geschlossen:

      Du hast Fragen zum Spiel? Dann schau zuerst in unser Wiki!
      Du bist im Wiki nicht fündig geworden? Dann versuch es hier im Forum.
      Hidden Empire - Galaxy Adventures

      Ich leiste Support durch private Nachrichten - bei Anliegen von Relevanz.


      Im übrigen werden Konzeptthreads ohne Konzept von mir gemieden.
    • Wenn ich das richtig sehe sind 4 Spieler aktiv an dieser Quest dran. Der Imp hat einfach eine komplette Fleet aufgekauft der steht außen vor. Die drei Rebs die Folgen... 2 davon haben nichtmal 1 Mio an Militärpunkten und zufälliger Weise gehören die alle derselben Ally an. D.h. Wenn die drei die Quest erfolgreich abgeschlossen haben, hat die Alliamz 10500 mc80. Witzig.

      Es geht mir nicht darum den Spielern ihren Spilstil zu ändern,.. es ist für mich nur logisch, wenn der Teckbaum sagt 90% Loyalität Orbitalwerft 46 die dazugehörigen
      forschungslevel (die nebenbei gesagt viel Zeit in Anspruch nehmen ) und oder die Teckquest ´Unterstützung von mom Calamari II ´, dann sind das die Mindestvoraussetzungen für jedes Schiff gleich. Warum wird bei den Rebs und Imps das stärkste Schiff dann durch eine Quest ohne große Einschränkung belohnt?

      Ich weiß das Miner auch ihre Probleme als dauerfarm etc. haben, aber am Ende finde ich es unfair. Ich greife seit Wochen nur Imps an, um die Loy auf 90 zu pushen, um die mc80 bauen zu können und die 3500mc80 selbst zu prodden... Nunja bei einer Werft dauert das etwa 6Monate. Hallelujah
      Dafür brauche ich alle 6 Planeten Orbitalwerft 46 und das ist verdammt teuer... ohne seine Prod aufzugeben gibt es kaum wen der 2 Werften auf 46 hat... macht bei 6 Werften etwa 21,x mc80 am Tag. Ich bräuchte etwa 166 Tage für 3500 mc80. Geht man eher im realistischen davon aus, wird kein Spieler alle 6 Orbitalwerften gleichzeitig auf 46 ziehen. Das heißt für mich eher, dass ein Spieler über 200 Tage für diese Anzahl an GKS braucht.

      Schaut euch doch nochmal den Beitrag 2 von JJH an... der bietet zumindest für eine zukünftige Versionen richtig gut Vorschläge und einen Hauch von amüsanten Beigeschmack, weil die Quests mit großen Belohnungen aus dem nichts 1 Sekunde nach dem Einlösen vor deiner Türe verteidigen. Gibt es schon Tarnflotten ? Cool.


      Wird so die Galaxy nicht ein wenig zu krass ? Am ehesten gehört die Quest entfernt... andere wurden auch entfernt. Zb. 10000 erfolgreiche Angriffe. Grund ? 10 000 x jeweils 1 x Wing oder tie bei dem Kumpel aus der anderen Fraktion schicken und die saftige Belohnung der dreiteiligen Quest nach wenigen Tagen einsacken. Blockadebelohnung... auch schon erwähnt. In der aktuellen Runde geändert... siehe Beitrag 16 von mir... und diese Anpassung hier ist ja wohl nicht zu viel verlangt. Solange kein Spieler die Quest erfüllt hat, tuts keinem weh. Abgesehen davon ist sie eh zu overpowered...

      Eigentlich sollte ich mich als Reb freuen mit demnächst 10500 Mc 80 den Imperialen den Arsch auf zu reißen... bin zwar nicht ich, aber was soll’s. Ist ja nur das Imperium. *ja gege*

      Bäh

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hugo Legend ()

    • Die Quest ist tatsächlich nicht sonderlich ausbalanciert. Natürlich gönne ich jemandem eine besondere Belohnung, für einen möglicherweise besonderen Aufwand.

      Aber so heftig?

      Der Spieler, der die Quest erreicht hat, muss sich nicht mehr in seinen Aufbau kümmern, sondern lediglich prodden prodden prodden und forschen. Jemand der das schafft, durch seine Aktivität so eine starke Wirtschaft aufzubauen, hat doch kein Problem seine Produktionen zu saven und sich dadurch in kürzester Zeit eine stattliche Flotte aufzubauen. Richtig? Man stelle sich dazu noch einen Exklusiv-Prodder vor. Dann ist die Runde schneller langweilig als man gucken kann.

      Reden wir über Loyalität muss wirklich klar sein, dass man dabei konsequent ist. Wozu jemanden mit etwas belohnen, was er durch seine Spielweise nicht "verdient" hat?

      Steht die Loyalität nicht vor allem für das Auslassen von Farm-Potentialen? Dass man sich auf Kosten der eigenen Fraktion nicht zu sehr bereichert?

      Nehmen wir an ich sei 100% loyal: Was ist mir alles durch die Lappen gegangen, was mich im Bestreben auf diese Quest deutlich näher an mein Ziel gebracht hätte?

      Durch das Nicht-Erreichen der Voraussetzungen steht diese Quest für Inkonsequenz und in gewisser Art auch für Benachteiligung.

      Es wäre schade, wenn diese Punkte bei all der Liebe zum Detail und Game-Balancing so unbedacht stehen gelassen würden.

      Denn wenn die ersten anfangen die Quest einzulösen und militärisch nachzurüsten, haben die die Möglichkeit die meisten Flotten zu zerstören, wodurch die ganze Runde im Sack ist.

      Schwächt die Quest bitte ab.
      Die Hälfte ist immer noch klasse.

      Auch wenn ihr das mit der Loyalität diese Runde durchlaufen lassen wollt...Bitte spätestens nächste Runde dann auch das anpassen. Es ist einfach logisch und richtig.

      LG
    • Hugo Legend schrieb:

      Nunja bei einer Werft dauert das etwa 6Monate. Hallelujah
      Dafür brauche ich alle 6 Planeten Orbitalwerft 46 und das ist verdammt teuer... ohne seine Prod aufzugeben gibt es kaum wen der 2 Werften auf 46 hat... macht bei 6 Werften etwa 21,x mc80 am Tag. Ich bräuchte etwa 166 Tage für 3500 mc80. Geht man eher im realistischen davon aus, wird kein Spieler alle 6 Orbitalwerften gleichzeitig auf 46 ziehen. Das heißt für mich eher, dass ein Spieler über 200 Tage für diese Anzahl an GKS braucht.
      Vorsicht mit solchen Aussagen, ich kenne mind. 2 Personen die mind. 3 46er Werften haben und auch planen die restlichen 3 auf 46 zu heben, was eigentlich nur ein reiner Zeitaufwand ist :D

      Und nochmal zum Hauptproblem:
      WIe? (!!!) können soviele Leute ohne dauernd behelligt zu werden so hohe Minen haben? Bunker 50 schützt max. 200k Dura bei den Rebellen, bedeutet bei Duramine 65 + Minentech 40 (was lachhaft ist im Vergleich zu den Perfekte Minen Grindern) hast du einen maximalen Schutz von 5 - 6 Stunden. Entweder sind diese Personen dann Tag und Nacht online um zu saven, oder es macht sich keiner die Mühe sie in Ihren Grindbemühungen zu bremsen. Das die Belohnung und die Anforderungen etc. blauäugig waren wissen wir jetzt, aber das konnte vor Beginn der Runde wirklich niemand sagen, und ich denke dass es mit einigen nicht mehr anwesenden Spielern (Manticore / Arganotaut / Scream etc.) auch nicht so schnell gegangen wäre.
    • Was ist denn die Konsequenz aus dem Wissen um die Blauäugigkeit und das damit verbundene, von mir angesprochene Balancing-Problem?

      Ist es tatsächlich der Plan etwas durchzuziehen was offenkundig "blauäugig war", obwohl die Aussicht darauf besteht, dass es dem Spiel schadet?

      Wenn andere Quests abgeschafft oder die Belohnungen gemildert werden konnten, wo liegt dann aktuell dass Problem hierbei?

      Ich habe Hugo Legend nicht im Spiel gefunden, daher weiß ich nicht, ob eurerseits die Vermutung nahe liegt, dass er von dieser geforderten Lösung profitieren könnte. Falls das für irgendjemanden wichtiger ist, als die Sache selbst...

      Wie in meinem vorausgegangenen Beitrag erwähnt, bin ich für eine Belohnung. Da der Aufwand sicherlich nicht gering ist, dieses Ziel zu erreichen. Aber warum nicht JETZT einen Mittelweg einschlagen und es für die Zukunft noch mal von Grund auf durchdenken?

      LG
    • Im Grunde kann man alle Probleme und Vorbehaltungen wegen Loyalität usw mit einem Schlag lösen.

      Als Belohnungen bei sämtlichen Quest wo man normalerweise "fertige" Schiffe bekommt, gibt es in Zukunft nur noch Punkte bei "Unterstützung durch das Imperium" oder wie es bei den Rebellen heißen mag.

      Damit ist das Problem des "plötzlichen" Deffens außer Kraft, weil es mindestens eine Stunde dauert die Schiffe abzurufen.
      Das Problem mit der Loya und Bauvoraussetzungen ist damit erledigt, da man nur Schiffe abrufen kann die man selber bauen kann auf dem jeweiligen Planeten.
      Vorteil des Spielers, er kann nach und nach Schiffe abrufen oder überall verteilen und muss nicht alle auf einen Schlag zu einem Punkt senden...für Prodder/Verkäufer eine durchaus interessante Möglichkeit.

      Das wäre von der Fairness eine durchaus überlegenswerte Idee
    • Feuerstein schrieb:

      Im Grunde kann man alle Probleme und Vorbehaltungen wegen Loyalität usw mit einem Schlag lösen.

      Als Belohnungen bei sämtlichen Quest wo man normalerweise "fertige" Schiffe bekommt, gibt es in Zukunft nur noch Punkte bei "Unterstützung durch das Imperium" oder wie es bei den Rebellen heißen mag.

      Damit ist das Problem des "plötzlichen" Deffens außer Kraft, weil es mindestens eine Stunde dauert die Schiffe abzurufen.
      Das Problem mit der Loya und Bauvoraussetzungen ist damit erledigt, da man nur Schiffe abrufen kann die man selber bauen kann auf dem jeweiligen Planeten.
      Vorteil des Spielers, er kann nach und nach Schiffe abrufen oder überall verteilen und muss nicht alle auf einen Schlag zu einem Punkt senden...für Prodder/Verkäufer eine durchaus interessante Möglichkeit.

      Das wäre von der Fairness eine durchaus überlegenswerte Idee
      Darauf bin ich garnicht gekommen, klingt aber einfach und effektiv. Zusätzlich kann man sich seine Schiffe aussuchen und muss nicht das nehmen,was in der Belohnung fest verankert ist.

      Ich bin trotzdem dafür diese spezielle Quest Perfekte Minen für diese Runde laufen zu lassen.
      Es wurden schon einige Quests geändert bzw. die Mechanismen für diese Quests entfernt, ich sage jetzt als Beispiel mal dass sich wissentlich Leute bei der Blockadequest abgesprochen haben (im Krieg befindliche,also verfeindete Rebs und Imps) um die Truppen zu bekommen.
      Es ist natürlich einfach Änderungen bei Quests zu fordern,bei denen man schon die Belohnung eingeheimst hat oder die man nicht anstrebt zu erfüllen.
    • Im early Game jedoch Mist da man anfangs die kleinen Frachter nicht sofort bauen kann diese aber durch die Quest bekommt.

      Ich finde hier haben einige Seiten einen Turnellblick.

      Ein Jahr lang Minen klicken für 3500 Mon80...
      Da bekommen Prodder im Laufe der Zeit mehr Quests fertig.

      Jeder kann sich anfangs der runde entscheiden wie er spielen will.

      Das einigen jetzt ausfällt oh die machen ja diese Quest - Mist das finde ich jetzt aber doof. Am besten lassen wir die Quest mal ändern ist nicht die feine Art.

      Abgesehen davon währe im Änderungsfall meine stategische Ausrichtungund der letzten Monate sinnlos.
      Dann hätte ich sicher mehr Werften gebaut wobei die derzeit eh auf Dauer Schleife sind.

      Daher mein like an Core und dementsprechende Dislikes.

      Anpassungen zur nächsten runde wie Loy einbezogen finde ich selbst sinnvoll.
      Allerdings sollte man die Leute, welche auf diese Quest gehen mal fragen wie viel Arbeit dies bedeutet.

      Von daher finde ich diese speziellen Questbelohnung gut. Wobei die Credits keinerlei Bedeutung haben. (Darüber hat sich noch keiner aufgeregt? Komisch)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von thechris ()

    • Hey, ich finde hier ein paar Vorschläge echt klasse. Da sind wirklich schöne Ideen bei.

      Mir ist schon bewusst, was das an Aufwand bedeuten kann und für den einzelnen bedeutet. Das möchte ich ja auch nicht unter den Tisch fallen lassen, sondern gewürdigt haben.

      Allerdings ist das Problem gerade in dieser Runde das Balancing. Und darum geht es mir. Finde das immer so schön, wenn Leute unpräzise an mir vorbeischreiben oder sich einzelne Punkte rauspicken um sich damit aufzuhalten. #PolitikerdiesichaufFerkelreimen

      Ich habe später angefangen. Könnte die Quest evtl irgendwann schaffen, aber es braucht noch Zeit. Da ist kein Neid und keine Missgunst.

      Ich würde die Runde gerne noch ein bisschen ausspielen. Das wird aber nur mit Spaß verbunden sein, wenn das Spiel-Balancing nicht komplett ins Wanken gerät dadurch, dass keiner ahnen konnte wie schnell ein Spieler dieses Ziel erreichen kann. Das ist kein Vorwurf. Es ist eine Tatsache und zwar eine, die korrigierbar ist. Ebenso wie andere Dinge auch korrigiert wurden.

      Ich sehe ein, das das für manch einen jetzt frustrierend sein kann, aber wenn ein Ungleichgewicht entsteht, befürchte Ich, dass ganz schnell der Spielspaß darunter leidet. Auch für diejenigen, die tapfer auf dieses Ziel hingearbeitet haben.

      Warum das also riskieren, anstatt die Belohnung etwas zu reduzieren?

      Einfache Frage.

      LG
    • Weil man knapp ein Jahr auf diese Quest hin arbeiten muss. Deshalb sind alle Änderungen in der Aktuellen runde nicht vertretbar.

      Am Balancing ändert sich meiner Meinung nichts da ander bereits einige Hunderte bis Tausend Libs haben.

      Bis die Quest vom ersten geschafft ist dauert es sicher noch einen Monat.

      Wer neu dazu kommt sollte von einer derartig anspruchsvollen Quest eventuell Abstand nehmen
    • Zu diesem Zeitpunkt liegt das Flotten-Militärpunkte-Verhältnis bei ca 70%.
      Bei der Nummer 1 könnten das demnach 7 Mio Punkte sein. Bei der Nummer 10 also ca 4,7. Bei der Nummer 20 ca 3,3kk Flottenpunkte.

      Für die Quest gibt es 3,9kk. (Als Rebell - bei Imps ist es mehr)

      Für 1000 Libs gibt es 583k und zieh dir dafür mal die Bauzeit rein.

      Man kommt also aus der Quest raus und hat auf einmal einfach so das Standing von Rang 15 der Flottenpunkte? (In einem Monat wäre das dann vlt Rang 20) Ohne jemals was geproddet zu haben.

      Daraufhin passiert dann (wie ebenfalls schon erwähnt) folgendes: Man macht nichts anderes mehr als zu prodden prodden prodden und forschen.

      Also inwiefern greift das nicht ins Balancing ein?

      Ich hoffe du nimmst das nicht persönlich, denn das ist es nicht. Es ist nüchtern von außen betrachtet und ich hoffe das erkennen Mitlesende spielend.

      LG
    • Stimmt.

      Das wird nur ewig dauern und die werden nie so prodden können wie die Herren Wirtschatfswunder, während sie nebenbei noch versuchen die Wirtschaft so stark anzukurbeln. Auch weil die im schlimmsten Fall so eine hohe Schiffbautechnik haben, dass die noch viel mehr investieren müssen, um weiterhin Schiffe zu bauen (um wenigsten mithalten zu können) UND die Wirtschaft hochzubringen.

      Mal ganz davon abgesehen, was es vorübergehend bedeutet, so viele High-End-Schlachtschiffe zu haben, im Bezug auf Schussprios und Stärken gegenüber anderen Klassen.

      Es ist ein größerer Effekt, als manche wahrhaben möchten und ich bin mir sehr sicher, dass die jeweiligen Spieler sich dessen auch bewusst sind. Was nebenbei bemerkt sehr für Cleverness steht.

      Allerdings sollten Admins die Situation erkennen. Denn die sehen was 3500 MC80 mit den hiesigen Flotten machen können, was natürlich auch für die Exen gilt.
      Als Beweis will ich an dieser Stelle nochmals anführen, dass es Dreamweaver selbst als blauäugig bezeichnet hat.

      Es geht mir nach wie vor um das Spiel und bis auf den verständlichen Frust gegenüber meinen Aussagen seitens der Zielnahen, kann ich nicht verstehen, warum alle versuchen gegen mich zu reden.

      Aber bitte, die Admins denken vielleicht nochmal darüber nach und kommen vielleicht auch wieder zu dem gleichen Entschluss. Dann soll es mir egal sein. Wenn aber am Ende jemand deswegen jammert, dann wisst ihr: Es war abwendbar und wir haben ausführlich darüber geschrieben.

      Das war's dann von mir in diesem Thread. Anmerkungen und Fragen dazu gerne dann als PM. :)

      LG
    • Also erstmal gibt es einen gewaltigen Unterschied zwischen einem Bugfix (Der einzelne X-Wing und die Angriffsquest) und einem Balancingeingriff (Ändern der Belohnung der Perfekten Minen Quest). Ein Bugfix wird benötigt, wenn ein Spieler einen Weg gefunden hat eine Spielmechanik auf eine Weise zu nutzen, wie es definitiv von den Spielerstellern (in dem Fall die Admins) nicht geplant war und dabei einen Vorteil für sich raus schlagen kann. Ein Balacingeingriff ist wenn eine Spielmechaniken richtig angewendet wird, aber einen anderen Effekt als erwartet hat. Da aber oft die Einschätzungen eines Effektes sehr schwer ist, wenn das Spiel noch nicht zu Ende ist sind Balacingeingriffe während eines Spieles höchst Riskant und können den gegenteiligen Effekt von dem haben, was damit eigentlich Erreicht werden soll. Im Klartext Verschlimmbesser.
    • Die richtigen Voraussetzungen an die richtigen Quests anpassen, wie es eigentlich das Spiel vorgibt ist kein Balanceakt. Es werden selbst wenn bspw. Die 90% Loy. Bei der Minen Quest hinzugefügt werden 3/4 Leuten die Quest in den nächsten Monaten erfüllen. Es ist aber sinnlos hier zu diskutieren.

      Ihr werdet sehen, was im Lategame passiert. Ausführlich beschrieben haben wir es