Kräfteverhältnis

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kräfteverhältnis

    Moinsen zusammen.
    Also ich muss mal eines loswerden:
    Das Verhältnis der Kräfte zw reb und imp ist ja wohl mal richtig für den arsch.
    Nicht falsch verstehen bitte, ich stelle mich jeder Herausforderung, aber wenn dies unmöglich ist, nimmt einem das die lust!
    Wenn ich als IMP im oberen Drittel der sz stehe, und gegen jemanden der REBs eine simu mache, der grade frisch in meine sz aufgestiegen ist, und ich alles verliere, da frage ich mich schon, was ich falsch mache.
    Nichts wie ich raus gefunden habe, ich habe sogar drei (!) mal mehr schiffe auf dem Schlachtfeld als der Gegner, trotzdem bei mir alles Fratze!!!
    Wenn ich bedenke, was ich für meine schiffe in die Forschung und Entwicklung gesteckt habe, sind solche Ergebnisse echt eine Frechheit! Als rebell muss ich quasi nur xwings und corellcorvs bauen, diese sind für rebs relativ früh im Spiel verfügbar. Wenn ich als imp dagegen halten will, muss ich forschen forschen forschen, und vor allem bauen...
    Alles, was ich in die Erforschung stecke, um auch nur annähernd eine Chance zu haben, stecken rebs in die fleet... Wie soll man das als imp je wieder aufholen?
    Und wie gesagt, solche Verhältnisse wie 1/3 finde ich schon krass...
    Aber um es zu verdeutlichen, es gab hier mal ein Thema welches "so schwach ist rot" hieß..
    Lächerlich...
  • kann mich dem nur anschließen !
    und wenn ich noch hinzufügen darf
    die Kosten für Abfangjäger und Defender sind auch nicht ohne !
    ebenso ist der Vorteil des Imperiums durch stärkere Kreuzer und Zerstörer und die 2 Orbit Werften zu vernachlässigen
    da bis erforscht oder in ausreichender Menge vorhanden
    die Rebellen schon Unmengen an X Wings, A Wings und Korvetten bezw. Kreuzern gebaut haben
    was unter normalen Umständen und unter Berücksichtigung der relativ kurzen Dauer des Spiels
    fast nicht mehr aufzuholen ist :brutal3:
    und ich spreche aus Sicht eines durchaus aktiven Spielers :(
    Es gibt keine Übermacht, nur kleinere und größere Herausforderungen !
  • nun ja
    ich empfehle einmal die Rangliste nach Flottenpunkten zu öffnen und die ersten 30 Spieler zu betrachten ;)
    und wenn dann bei einem Verhältnis von 355 Rebellen Spielern zu 616 Imperialen Spielern
    nicht auch ein Aha Erlebnis kommt dann weiß ich auch nicht weiter :ironie:
    Es gibt keine Übermacht, nur kleinere und größere Herausforderungen !
  • Anfang der Runde...
    „So schwach ist rot“

    Jetzt:
    „Rot hat viel mehr Militär als wir!“


    Eventuell wechseln die Verhältnisse ja ab und zu bis ins Lategame wenn die Imps wieder mit ihren krassen GKS auf die kacke hauen.
    Und es kann auch sein das viele Imps sich auf den ausbau und eine gute Infrastruktur konzentrier als nur Schiffe zu Prodden.

    Ich kenne viele Rebellen die massig Schiffe horten und bauen. Wobei viele Imps nur Wirtschaft und minimal Flotte halten.
  • thechris schrieb:

    Anfang der Runde...
    „So schwach ist rot“

    Jetzt:
    „Rot hat viel mehr Militär als wir!“
    ich denke das "so schwach ist Rot" könnte man auch Ironisch sehen !

    es ist richtig, das es für uns Imperiale von Nöten ist zuerst eine halbwegs ordentl. Wirtschaft aufzubauen um den Vorteil einer
    2 Orbitalwerft oder teurer aber stärkerer GKS zu nutzen
    aber ob es bis zum Ende des Lategames zu schaffen ist den Vorsprung der Rebellen in Punkto Masse an Schiffen noch einzuholen
    darf doch bezweifelt werden :P
    lasse mich aber gerne positiv überraschen !
    Es gibt keine Übermacht, nur kleinere und größere Herausforderungen !
  • Ich weiß nicht ob dies deine erste runde ist aber in den letzten hat das Kräfteverhältnis immer sehr geschwankt :)

    Kommt natürlich auch auf die Spieler an ob jetzt viel Militär oder Minen gebaut werden etc. Aber im Endeffekt wird es später ausgeglichen. Auch wenn es anfangs anders scheint und beide Parteien sich benachteiligt fühlen.

    Das Balancing gibt es nicht erst seit gestern :P
    Die Jungs haben das schon einige Runden ausgetüftelt und immer wieder mal etwas angepasst.

    Rebellen Schiffe teuerer, Vorraussetzungen erhöht etc.
    Dafür auch Imp Schiffe günstiger oder teuere jemnachdem so das es ausgeglichen ist.
  • das viel Arbeit in die Balance geflossen ist verstehe und schätze ich,
    und wie gesagt ich lasse mich gerne positiv überraschen
    die ersten Monate im Spiel haben mich von der Ausgewogenheit aber noch nicht wirklich überzeugt
    mal schauen, man hat ja Geduld :D
    Es gibt keine Übermacht, nur kleinere und größere Herausforderungen !
  • Ich finde es währe besser wenn die Flugzeiten verbessert würden . Und die NPC nicht so stark währen so könnte mann schneller RK setzen und klauen :)
    Die meisten Schiffe gehen da verloren . Und diese Runde scheint nur auf Proodern ausgerichtet zu sein !
    Wenn die Flugzeiten besser währen könnte mann kleine Rebellen Flotten schießen . Dann würde das Gleichgewicht schnell wider hergestellt :)
    Wenn hier Fehler versteckt sind findet sie :)
  • Sternennebel schrieb:

    nun ja
    ich empfehle einmal die Rangliste nach Flottenpunkten zu öffnen und die ersten 30 Spieler zu betrachten ;)
    und wenn dann bei einem Verhältnis von 355 Rebellen Spielern zu 616 Imperialen Spielern
    nicht auch ein Aha Erlebnis kommt dann weiß ich auch nicht weiter :ironie:
    Das lässt sich so garnicht veralgemeinert sagen - das sind leute da die viele Prodder haben und sehr viel Schiffe kaufen und sich hochfarmen..
    So veralgemeinert wie ihr das hinstellt kann man das ganz garnicht zusammenfassen.
    Schaut6 man sich die folgenden Seiten im Militär Ranking an, sieht man auch ganz klar das es das war mit den Rebs ;)
    Ausserdem sind die Imps ja mal doppelt so viele wie die Rebs.
    Somit könnten die Imps rein Theoretisch noch viel mehr Schiffe einkaufen, wenn sie das aber nicht tun ist das ihre Schuld!
    Ich verweis mal einfach nur zu #1 Overall. Der hat sich einfach mal in 3-4 Wochen?! 4 Mio Flottenpunkte eingekauft.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tWiXeD ()

  • Hmmm... Mit balancing war auch die punkteverteilung meinerseits gemeint. Man scannt jemanden, der weniger, auch und grade militärisch gesehen, Punkte hat, und es kommt ein totaler crash bei rum!!!
    Ich stehe 1 mio pkt vor der offenen zone, und würde noch nichtmal einen sz7 neuling schlagen, obwohl ich, wie schon erwähnt, weitaus mehr schiffe aufbringe, und in sachen Panzerung/schusstechnik vorn liege... :(
    Und den Vorteil, den ich durch die supergünstigen SSDs habe suche ich immernoch, die haben laut simu schon probleme mit flakstellungen stufe 2 der rebellen... Von kanonenbooten will ich erst gar nicht reden. Und das bei jeder simu nicht ein einziger meiner tie-jäger überlebt, davon will ich gar nicht erst reden... :|
    Naja, wir werden ja sehen wohin das führt. Fakt ist, dass die imperiale seite punktetechnisch meiner meinung nach benachteiligt wird, da durch die GKS zu viele Militärpunkte aufs konto kommen, und die roten einfach durch die schiere masse an xwings und corvetten alles schrotten, ohne dabei auch nur annähernd superhohe pkt-zahlen zu erlangen...
    Und nebenbei, wer soll auf dauer die kosten von defendern als ersatzjäger bezahlen... :(
  • Commander1976 schrieb:

    weniger, auch und grade militärisch gesehen, Punkte hat, und es kommt ein totaler crash bei rum!!!
    Gerade wenn du mit Forschung und Werftausbau sehr weit bist (behaupte ich jetzt einfach mal so .. ;) ), hast du ja nicht nur Ressourcen in genau die Dinge gesteckt, sondern auch massig (Militär-)punkte dafür bekommen.
  • Commander1976 schrieb:

    Hmmm... Mit balancing war auch die punkteverteilung meinerseits gemeint. Man scannt jemanden, der weniger, auch und grade militärisch gesehen, Punkte hat, und es kommt ein totaler crash bei rum!!!
    Ich stehe 1 mio pkt vor der offenen zone, und würde noch nichtmal einen sz7 neuling schlagen, obwohl ich, wie schon erwähnt, weitaus mehr schiffe aufbringe, und in sachen Panzerung/schusstechnik vorn liege... :(
    Und den Vorteil, den ich durch die supergünstigen SSDs habe suche ich immernoch, die haben laut simu schon probleme mit flakstellungen stufe 2 der rebellen... Von kanonenbooten will ich erst gar nicht reden. Und das bei jeder simu nicht ein einziger meiner tie-jäger überlebt, davon will ich gar nicht erst reden...
    Das klingt für mich eher nach falscher Flottenzusammenstellung. Das man keine IMP-Jägerflotte gegen X-Wings und Korvetten schickt sollte jedem klar sein.
    Da müssen halt Venatoren und Tartans ran. Setzt man dann zwei ungefähr punktgleiche Flotten gegeneinander an, ziehen die Rebellen auf jeden Fall den kürzeren.

    Als Beipiel mal 446900 MP (Rebellen) gegen 442000 MP (Imperium) Panzerung und Waffentechnik beides auf 30

    Reb vs Imp.jpg
  • Ich hab keine Ahnung was man bei Angriffen beachten muss, aber ich habe gerade mal den Simulator angeworfen und aus Spass 100 Acclamator gegen 100 Korvetten antreten lassen, keine Forschung oder sonst irgendwas. einfach nur die Grundwerte der Schiffe. Was soll ich sagen Korvetten 100% Verlust, Acclamator 20% Verlust. Imperium siegt! Wenn ich das ganze jetzt etwas "Unfair" gestalte und noch 1000 beliebige Jäger/Bomber dazu nehme dann sieht das so aus!

    100 Korvetten und 1.000 X gegen 100 Acclamator: Imperium gewinnt! Verlust ca 100% zu 36%

    100 Korvetten und 1.000 A gegen 100 Acclamator: Imperium gewinnt! Verlust ca 100% zu 50%

    100 Korvetten und 1.000 Y gegen 100 Acclamator: Imperium gewinnt! Verlust ca 100% zu 80%

    100 Korvetten und 1.000 B gegen 100 Acclamator: Rebellion gewinnt Verlust ca 1000 B und 5 Korvetten zu 100 Acclamator

    (B-Wing haben als Prio Korvetten/Kreuzer) *Ironie an* Keine Ahnung ob man sowas beachten sollte *Ironie aus*


    Um es ganz lächerlich zu machen: 200.000 X-wing gegen 5.000 Acclamator: Imperium verliert! Aber es nimmt noch 165.000 X-Wing mit in den Tod. Und vergleiche da jetzt mal bitte die Bauzeiten.


    Wie gesagt, ich hab keine Ahnung, aber... KÖNNTE... es sein *Denkerpose* das es auf die Mischung ankommt!^^ Du weißt schon, ne gute Mische hat schon so manchen Abend gerettet! :P

    P.s.: Jetzt mal im Ernst, ich hab echt null Ahnung von sowas, also sry falls ich jetzt hier was nicht richtig verstanden hatte! Ich nehme gerne Nachhilfe in punkto Flotten und Zusammensetzung in Anspruch! Vorzugsweise von nem Rebellen, weil die sind ja viel stär... ups... weniger und maulen auch weniger rum.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hondo



    Verdammt, ich schreibe ganz schön oft das ich keine Ahnung habe :D
    :pirat: Sprich sanft und fahre einen großen Panzer :pirat:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hondo Ohnaka ()

  • Also dann weiß ich nicht, warum mir mein Simulator immer etwas anderes mitteilt... :|
    Also ich hab grade mal nen kampf simuliert, wo in etwa die gleiche anzahl an reb/imp Jägern und 1600 gks auf imp seite (vom accla bis zum executor alles bei) gegen ca 1200 corvetten und kanonenboote auf rebseite sich gegenüber stehen. Was soll ich sagen, impseite gewinnt, aber es bleiben grade mal 200 tartans übrig... :| was habe ich dann von dem sieg? Da lasse ich es doch sein. Und wenn man nochmal auf meine texte achtet, geht es in erster linie um das, was man erstmal investieren muss, um an tartans, isd und/oder executors zu kommen! Und hey, wer hat nicht die Kleinigkeit von 5000 acclas im hangar ;)
    Die rebs haben halt mit den xwings, awings und corvetten/kanonenbooten eine billige Möglichkeit, über masse relativ schnell eine kaum schlagbare flotte aufzustellen, das kann ja wohl kaum jemand bestreiten. Und bis ich das als imp durch klasse wieder aufgeholt habe, dauert halt extrem, wenn das überhaupt möglich ist...
    Klar habe ich durch Forschung gut punkte bekommen, ich glaube das sind aber nicht so viele, dass die das reale Kräfteverhältnis so beeinflussen, und damit stehe ich nunmal auch nicht alleine da....
  • Mit der entsprechenden Zusammensetzung der Flotten sind Imps und Rebs gleichwertig, nur der Vorteil der Rebs ist das sie halt schneller ihre Verluste ausgleichen können, da vorallem die Jäger nur wenige Minuten Bauzeit brauchen und die Korvetten und Kanonenboote weniger Bauzeit benötigen als die Imperialen Gegenstücke. Zwar lässt sich das dank Forschung und entsprechenden Ausbau irgendwann ändern und man kann doppelt produzieren, aber das kommt halt erst spät zu tragen, wenn man Konsequent baut und baut, was aber nur solange funktioniert, wie man die nötigen Rohstoffe vorrätig hat. Man kann zwar auch Schiffe hinzukaufen, aber bei den GKS geht das aber nicht in so großen Mengen wie es bei den Jägern möglich ist, wo die Rebellen wieder einen leichten Vorteil haben. Die Forschung bringt erst wirklich was, wenn sie entsprechend hoch ist, was bei den IMPs zwar früher oder später Pflicht ist, wenn man die Executor-Klasse bauen will, aber ich bin der Meinung, die Punkte der Forschung sollten evt. nicht zu den Militärpunkten zu gerechnet werden, da sie einen falschen Eindruck über die Schlagkraft eines Spielers geben. Evt. sollte man sogar den Schiffshandel etwas beschränken, damit der Nachschub an Schiffen etwas mehr von den eigenen Produktionsmöglichkeiten abhängt als dem Portmonaie.
  • Ihr simuliert echt witzige Kämpfe.
    Wenn ihr schon vergleichen wollt, dann nehmt
    a) ungefähr punktgleiche Flotten
    b) Flotten mit ungefähr gleichen Baukosten (ist wohl nicht so viel anders als a)
    c) Flotten mit ungefähr gleicher Bauzeit (das wird komplizierter, wenn ihr alle Werften mit reinnehmen wollt)

    Die Wahrheit ist irgendwo in der Mitte, und kann sich nach Spielphase und Spieler stark verschieben.

    Nur sagen "Es sind aber doch gleich viele/mehr Schiffe" ist ja etwas sehr einfach gedacht.
    (X Wings sind teurer und haben eine längere Bauzeit als TIE Fighter)
    (Korvetten lassen sich schneller bauen und sind günstiger als Acclamatoren, haben aber auch einen anderen Einsatzzweck)
  • Ein lustiges Thema, da das "gleiche Problem" nur in gegensätzlicher Richtung auch schon angesprochen wurde. Wer sich ein wenig die Mühe macht und das Kampfscript sowie die Bauzeiten- bzw. Baukosten anzusehen wird schnell merken, das im Lategame die Imperialen deutliche Vorteile haben, wenn die Rebellen nicht schon spätestens im Midgamegut vorgesorgt haben. Ich habe jetzt einige Kampfberichte gesehen, in denen mit ein wenig anderer Konfiguration der Verlierer zum Sieger geworden wäre. Der Kampfsimulator bringt da nur Bedingt gute Ergebnisse, da die Rahmenbedingungn schon vorher stimmen müssen.

    Gerade die 'gescholtenen' Abfangjäger sind relativ günstig, frühzeitig zu produzieren und erfüllen ihre Aufgabe exzellent, was für die Rebellenflotten ein echtes Problem werden könnte.

    Die Vergleiche bei den Militärpunkten hinken auch ziemlich. ICh kenne Spieler unter den Top30 der Militärpunkte, die z.B. Commanders 1976s Flotte nicht schaffen würden, also mal nicht auf diese mMn sinnfreie Punktzahl festlegen, da sie fast keinen Aussagewert hat.
  • Commander1976 schrieb:



    Die rebs haben halt mit den xwings, awings und corvetten/kanonenbooten eine billige Möglichkeit, über masse relativ schnell eine kaum schlagbare flotte aufzustellen, das kann ja wohl kaum jemand bestreiten.
    Mh, schauen wir mal was Das Hega-Wiki sagt...

    X-Wings: 12 Minuten 40 Sekunden Bauzeit. Grundkosten: 225/140/70/80/1

    Tie-Jäger: 9 Minuten Bauzeit. Grundkosten: 100/65/25/35/1

    Wie man hier unschwer erkennen kann ist der X-Wing gegen über dem Tie-Jäger klar im Vorteil.... Ah ne... warte...! Mh... Der X-Wing ist ja teurer und benötigt mehr Zeit. Oder anders herum gedacht, die Imperialen hatten zu Beginn der Runde die Möglichkeit den Tie-Jäger schneller und günstiger zu bauen als die Rebellen. Ok dafür ist der Tie etwas schlechter als der X, das gleicht sich etwas aus!

    Aber das was du schreibst Commander1976 stimmt nicht so ganz. Denn schneller und günstiger einen Jäger, in der Startphase, bauen zu können ist ein Vorteil, weil in der Startphase Ressourcen immer recht knapp sind. Und der Zeitunterschied Zwischen einer Korvette und einer Acclamator beträgt 24 Minuten von der Grundzeit her, dafür ist die Acclamator auch stärker im direkten Kampf mit Korvetten.

    Eine Acclamator lässt sich ab Werft 15 bauen, eine Korvette ab Werft 17. Dafür sind die Imperialen Gebäude teurer.

    Bei den Zusätzlichen Werften der jeweiligen Fraktionen sind die Voraussetzungen etwas anders.

    Schiffswerft B der Rebellen: Kommandobunker 18, Antriebstechnik 15 und Hyperraumtechnik 12

    Orbitalwerft Block B: Kommandobunker 10, Schiffbautechnik 15 und Bautechnik 20.


    Den Kommandobunker bis Stufe 18 auszubauen ist am Anfang verdammt teuer, Antriebstechnik und Hyp, bringen (Meiner Meinung nach) am Anfang auch noch nicht sooo viel!

    Kommandobunker bis Stufe 10 geht da definitiv schneller und kostet zusammengerechnet beim Imperium garantiert nicht so viel wie bei Stufe 18 bei den Rebellen. Schiffbautechnik macht die Schiffe zwar teurer, aber du kannst sie dafür schneller bauen ( Hauptkosten für schiffe liegen ja im Stahl und da hat das Imperium den Bonus drauf) und für Acclamatoren brauchst du eh Stufe 14. Und Bautechnik verringert Bauzeit und Kosten der Gebäude, also auch die der Orbitalwerft Block B. ( Die lässt sich dann schneller und günstiger bauen ;) )

    Alles zusammen betrachtet habe ich so das Gefühl das die Imperialen genau so schnell in der Lage sein müssten eine Flotte mit vergleichbarer Stärke ins Feld zu werfen wie die Rebellen. Die Möglichkeiten dafür scheinen ja gegeben zu sein, was jeder einzelne dann damit macht, ist seine Sache. :)

    Gruß Hondo
    :pirat: Sprich sanft und fahre einen großen Panzer :pirat:
  • Dafür sind rebs in der lage, ihre Jäger x2 zu prodden, was meiner Ansicht nach auch wieder einen Vorteil bringt. Wie gesagt, ich stelle mich gerne jeder Herausforderung, aber unmöglich zu gewinnende Schlachten, oder siege mit <10% überlebensquote bringen mMn gar nix, und darauf liefen halt alle simus von spios der letzten Zeit raus... :|
    Ist ja auch müßig, darüber jetzt weiter zu diskutieren, ich habe jedoch gesehen, dass ich nicht nur der einzige bin, dem das bisher alles so vorkommt... Wie es in ein paar Monaten aussieht sehen wir ja dann...