Loyalität in den verschiedenen Spielphasen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Loyalität in den verschiedenen Spielphasen

    Nabend,

    da ich einige Rebellen gesehen habe, welche jetzt schon bei 10% bzw. 0% Loyalität sind, stellt sich mir die Frage ob die "Gewichtung" der Loyalität gerade am Spielanfang nicht zu 'leicht' ist. Die Berechnung ist, soweit mir bekannt, ja abhängig von zerstörten Schiffen und erbeuteten Ressourcen. Gerade am Anfang sind 100k Ressourcen und 100 Schiffe eine ganze Menge, ab SZ 4 jedoch eher weniger Wert. In SZ6, wo die ganzen Schiffe baubar sind, welche die Loyalitätsanforderungen besitzen, genügen dann meist 2-3 Angriffe mit mittlerem SChwierigkeitsgrad auf die gegnerische Fraktion um wieder an die 100% Loyalität zu kommen... Ich fände da eine Gewichtung je nach SZ besser, da es so für viele bis ins Midgame uninteressant ist, sich um die Loyalität zu kümmern.

    Gruß DreamwaverSB
  • Ich finde es sollte für geringe Loyalität mehr Nachteile geben. Gerade als Rebell hat man die Möglichkeit eine schlagkräftige Flotte auszubauen mit geringer Loyalität.
    Was spricht dagegen Xwings eine mindest Loyalität von 10% zu geben?
    Oder bei den Gks 20%.
    Ebenfalls sollte man den Quest Belohnungen mehr auf Loyalität geachtet werden. Beispielsweise kann ich mit einer Loyalität von 0% A-Wings als Belohnung bekommen. Kann aber keine A-Wings im Handelszentrum kaufen.
    Das ist meiner Meinung nach inkonsequent.
    Oder man fügt bei einer Angebotserstellung einen Regler ein mit der Mindestloyalität die ein Käufer haben muss, ähnlich wie bei den Allianzeinstellungen.
  • JJH1990 schrieb:

    Beispielsweise kann ich mit einer Loyalität von 0% A-Wings als Belohnung bekommen.
    Das solltet tatsächlich normalerweise nicht so sein. Bei den Schiffbauquests ist das glaube ich auch konsequent.
    Wenn es da Lücken gibt, kann man die Vorbedingung sicher hinzunehmen.


    JJH1990 schrieb:

    Oder man fügt bei einer Angebotserstellung einen Regler ein mit der Mindestloyalität die ein Käufer haben muss, ähnlich wie bei den Allianzeinstellungen.

    Das hört sich charmant an. Wobei die nie niedriger sein darf als die Loyalität, die die Schiffe als Voraussetzung haben.
    Ist aber zumindest wahrscheinlich nicht mit nem Fingerschnipsen implementiert..
  • Manticore schrieb:

    Wäre extrem schwer zum balancen oder? Außerdem ist Loyalität am Anfang eben auch total unwichtig, also warum nicht die Chance geben am Anfang zu farmen und sich am Ende Gedanken zu machen wie man Sie wiederhoch bekommt.
    Genau das meinte ich, es MUSS sich niemand Gedanken machen wie man sie wieder hochbekommt... die paar Ress und Schiffe, die am Anfang viel ausmachen, sind in den späteren Phase Kinderkram...
  • Sharkey schrieb:

    Das solltet tatsächlich normalerweise nicht so sein. Bei den Schiffbauquests ist das glaube ich auch konsequent.
    Wenn es da Lücken gibt, kann man die Vorbedingung sicher hinzunehmen.
    Als beispiele die Quests Corellianisches Kanonenboot II und III.

    Sharkey schrieb:

    Das hört sich charmant an. Wobei die nie niedriger sein darf als die Loyalität, die die Schiffe als Voraussetzung haben.
    Ist aber zumindest wahrscheinlich nicht mit nem Fingerschnipsen implementiert..
    Man könnte die niedriger machen, nur dann verliert der Verkäufer Loyalität, weil er mit Verrätern kollaboriert.

    Man könnte auch die Unterstützungspunkte abhängig von der Loyalität machen. Für Angriffe bei denen die Loyalität sinkt gibt es beispielsweise keine Punkte. Und die Punkte die man bei anderen Kämpfen bekommt, werden mit der Loyalität multipliziert.

    Um den Schaden der am Anfang verursacht wird, höher zu gewichten, könnte man den Schaden der zur Berechnung der Loyalität herangezogen wird, immer durch die jeweilige Schutzzone teilen.
    Beispiel: Ich als Rebell zerstöre in Zone 1 200 X-wings. Sonst verursache ich keinen Schaden in Zone 1.
    Schaden an eigener Fraktion: 600 (200*3Punkte)
    Schaden an gegnerischer Fraktion: 0
    -> Loyalität 0%
    In Zone 2 zerstöre ich zunächst 300 Tie-Jäger, was ebenfalls 600 Schadenspunkten entspricht. Nach aktueller Berechnung hätte ich nun eine Loyalität von 50%. Nach meinem Vorschlag nur eine von 33%.
    Schaden an eigener Fraktion: 600 (200*3Punkte)
    Schaden an gegnerischer Fraktion: 300 (300*2Punkte/2)
    ->Loyalität 33% (Schaden an gegnerischer Fraktion/(Schaden an gegnerischer Fraktion+Schaden an eigener Fraktion).
    Somit haben wir eine Gewichtung nach den einzelnen Zonen. Man könnte den Faktor natürlich auch Quadratisch oder exponentiell ansteigen lassen. Je nach dem was am ehesten geeignet ist, den stetig wachsenden Schaden adäquat zu beschreiben.




    Das waren jetzt alles nur brainstormartige Einfälle. Kann man modifizieren oder auch komplett vergessen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JJH1990 ()

  • Manticore wir spielen aber, also geben wir genügend Input damit das verbessert werden kann :D An den Quests wird gearbeitet (siehe Thread zur Questverbesserung). An der Loyalität werde ich versuchen ein wenig mitzuwirken, da ich hier einen übergrossen Vorteil für 24/7 Spieler sehe
  • Einen weiteren Aspekt bezüglich der Loyalität kann ich noch anführen. Ich hab gerade angefangen eine Flotte aufzubauen und da fiel mir auf dass, ja, deine Loyalität geht den Bach herunter, wenn du deine eigenen Leute angreifst, aber da die Vorteile für mich aktuell eh noch unter ferner Liefen sind und ich da noch ewig brauche, bis ich die Frei machen kann, interessiert mich das Thema aktuell nicht.

    Mehr noch, ich würde mir vielleicht darüber Gedanken machen, wenn es hier nur die Reps und Imps gäbe, aber es gibt hier ja mehr als genug NPCs. Solange man auch für das Schrotten von NPC Flotten "belohnt" wird, ist's ja absolut nebensächlich, was man macht, bis man die Vorraussetzungen für die Schiffe per se erfüllt hat. Erst dann wird das Feature der Loyalität überhaupt erst relevant.

    Wie meine Vorschreiber ja bereits erwähnt haben, besteht da aber dann zu Erwarten, dass man es sich dann leisten kann, ein paar Flotten in den NPCs zu versenken, um die Loyalität wieder etwas hoch zu puschen. Mein Vorschlag wäre daher, dass man entweder die NPCs aus der Berechnung der Loyalität herausnimmt, damit man sich das wirklich 2x überlegen muss, ob man wirklich so angreift, oder, dass die Loyalität erst ein späteres Feature ist. Quasi in der Art, dass erst, nachdem man überhaupt eine gewisse Größe erreicht hat, das Oberkommando einen überhaupt erst ernst genug nimmt, um über Loyalität nachzudenken.
  • D2 - D4 schrieb:

    Also wenn ich da nicht völlig falsch liege, dann errechnet sich die Loyalität ausschließlich aus Angriffen auf REBs und IMPs. NPCs bleiben dabei unberücksichtigt.
    Das ist korrekt, aus eben den Gründen, die MrBogus beschrieb.




    Du hast Fragen zum Spiel? Dann schau doch in unser Wiki!
    Du bist im Wiki nicht fündig geworden? Dann versuch es hier im Forum.
    Hidden Empire - Galaxy Adventures Galaxie I

    "We are the Empire. We bring order and justice for the common good."

    Private Nachrichten werden meist bei Gelegenheit beantwortet oder eben auch nicht ;)
  • MrBogus schrieb:

    Wie meine Vorschreiber ja bereits erwähnt haben, besteht da aber dann zu Erwarten, dass man es sich dann leisten kann, ein paar Flotten in den NPCs zu versenken, um die Loyalität wieder etwas hoch zu puschen. Mein Vorschlag wäre daher, dass man entweder die NPCs aus der Berechnung der Loyalität herausnimmt, damit man sich das wirklich 2x überlegen muss, ob man wirklich so angreift, oder, dass die Loyalität erst ein späteres Feature ist. Quasi in der Art, dass erst, nachdem man überhaupt eine gewisse Größe erreicht hat, das Oberkommando einen überhaupt erst ernst genug nimmt, um über Loyalität nachzudenken.
    Interessante Gedanken. Ich bin der festen Meinung, das die Beziehung zu den NPC-Völkern im Bürgerkriegsszenario zwischen Rebellen Allianz und dem galaktischen Imperium (etwas weiter) vertieft werden kann und darf, sodas ein Angriff je nach diplomatischer Beziehung (Natürliche Ablehnung eines Volkes zur einer der Fraktionen oder NPC/Natürliche Sympatie/Optionen zur Verbesserung der Beziehung und Beziehung zwischen NPC´s) mit einem NPC positive und negative Effekte auf den Spieler hat. Das alles etwas quasi als Late-Game Feature oder nach einer bestimmten Zeit/Größe gewichten zu lassen finde ich, ist eine Möglichkeit der Gestaltung. Je größer der Spieler desto härter die Konsequenzen seiner Taten.
    "There is a fundamental difference between those who only command and those who actually lead"

    "Tyranny begins, where Law has been transgressed" - "Undermining the sense of law in a society is the first step of destroying the State of Law"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ceras Mawn ()

  • MrBogus schrieb:

    Wie meine Vorschreiber ja bereits erwähnt haben, besteht da aber dann zu Erwarten, dass man es sich dann leisten kann, ein paar Flotten in den NPCs zu versenken, um die Loyalität wieder etwas hoch zu puschen. Mein Vorschlag wäre daher, dass man entweder die NPCs aus der Berechnung der Loyalität herausnimmt, damit man sich das wirklich 2x überlegen muss, ob man wirklich so angreift, oder, dass die Loyalität erst ein späteres Feature ist. Quasi in der Art, dass erst, nachdem man überhaupt eine gewisse Größe erreicht hat, das Oberkommando einen überhaupt erst ernst genug nimmt, um über Loyalität nachzudenken.
    Da bin ich (persönlich) anderer Meinung. Das Grundproblem liegt wie einige hier schon beschrieben haben darin, das es zur Zeit keinen Interessiert wie die Loyalität ist, denn entweder werden Nachtfarms geflogen, wo man max. Transen und 10-20 Jäger Schrottet und 40-50k Ress mitnimmt, oder einfach nur so Anflüge gestartet, welche Ress zur grundlage haben. Dann geht die Loyalität auf 10% etc. zurück, was zur Zeit aber noch niemanden interessiert. Später wird dann 1 (!!!) Gegner angegriffen, eine kleine bis mittlere Flotte zerstört und die Loyalität ist wieder weit über 60%... Aber gerade am Anfang sind ressourcen und kleinere Schiffsanzahlen höher zu werten als im Späteren Spielverlauf
  • DreamwaverSB schrieb:

    MrBogus schrieb:

    Wie meine Vorschreiber ja bereits erwähnt haben, besteht da aber dann zu Erwarten, dass man es sich dann leisten kann, ein paar Flotten in den NPCs zu versenken, um die Loyalität wieder etwas hoch zu puschen. Mein Vorschlag wäre daher, dass man entweder die NPCs aus der Berechnung der Loyalität herausnimmt, damit man sich das wirklich 2x überlegen muss, ob man wirklich so angreift, oder, dass die Loyalität erst ein späteres Feature ist. Quasi in der Art, dass erst, nachdem man überhaupt eine gewisse Größe erreicht hat, das Oberkommando einen überhaupt erst ernst genug nimmt, um über Loyalität nachzudenken.
    Da bin ich (persönlich) anderer Meinung. Das Grundproblem liegt wie einige hier schon beschrieben haben darin, das es zur Zeit keinen Interessiert wie die Loyalität ist, denn entweder werden Nachtfarms geflogen, wo man max. Transen und 10-20 Jäger Schrottet und 40-50k Ress mitnimmt, oder einfach nur so Anflüge gestartet, welche Ress zur grundlage haben. Dann geht die Loyalität auf 10% etc. zurück, was zur Zeit aber noch niemanden interessiert. Später wird dann 1 (!!!) Gegner angegriffen, eine kleine bis mittlere Flotte zerstört und die Loyalität ist wieder weit über 60%... Aber gerade am Anfang sind ressourcen und kleinere Schiffsanzahlen höher zu werten als im Späteren Spielverlauf

    Das mag durchaus sein und ich sehe auch das Problem darin. Heute Morgen hatte ich einen Einfall dazu, wie man die Loyalität schon vorher sinnvoll ins Spiel, auch Schutzzone 1 und 2, einbinden kann. Bisher hatte die Loyalität ja, soweit mir bekannt ist, nur Auswirkungen auf den möglichen Schiffsbau der GKS bzw. neuartigen Jäger. Das ist aktuell ja für die meisten Spieler eher uninteressant, verständlicherweise.

    Meine Idee ist nun, die Loyalität auch an die Wirtschaft zu koppeln. Die Wirtschaft ist gerade am Anfang immens wichtig, um den Account ans Laufen zu bekommen und somit eine ideale Möglichkeit, hohe Loyalität zur eigenen Fraktion zu belohnen. Mein Vorschlag ist es: Loyalität geteilt durch 10 = entsprechender Minenbonus.

    Somit schafft man Vorteile für die Spieler, die sich daran halten, dass man nur die andre Fraktion anfliegen soll und gleichzeitig ergibt die Loyalität deutlich mehr Sinn in der Frühphase des Spiels.
  • Grundsätzlich sind wir an mehr Relevanz der Loyalität durchaus interessiert, eine Erweiterung des aktuellen Systems ist in unseren Interessen (und Plänen).

    Konkret zu deinem Vorschlag sehe ich aber das Problem, dass prozentuale Boni in der Frühphase, für die du die Idee entwickelt hast, fast gar keinen Effekt haben, weil die Grundmenge einfach viel zu klein ist. Dieser Bonus würde auch erst im späteren Spiel so richtig zum Tragen kommen.




    Du hast Fragen zum Spiel? Dann schau doch in unser Wiki!
    Du bist im Wiki nicht fündig geworden? Dann versuch es hier im Forum.
    Hidden Empire - Galaxy Adventures Galaxie I

    "We are the Empire. We bring order and justice for the common good."

    Private Nachrichten werden meist bei Gelegenheit beantwortet oder eben auch nicht ;)
  • Corefindel schrieb:

    Grundsätzlich sind wir an mehr Relevanz der Loyalität durchaus interessiert, eine Erweiterung des aktuellen Systems ist in unseren Interessen (und Plänen).

    Konkret zu deinem Vorschlag sehe ich aber das Problem, dass prozentuale Boni in der Frühphase, für die du die Idee entwickelt hast, fast gar keinen Effekt haben, weil die Grundmenge einfach viel zu klein ist. Dieser Bonus würde auch erst im späteren Spiel so richtig zum Tragen kommen.

    Natürlich bewirkt der Bonus zu Beginn, was die Zahlen angeht, nicht dasselbe wie im späteren Spielverlauf. Dafür hast du aber in Relation auch geringere Kosten als im weiteren Spielverlauf. Gerade deshalb finde ich, dass auch in der Frühphase des Spiels selbst 10% Bonus auf meine Minen einen Unterschied ausmachen. Es macht halt auf den Tag verteilt einen Unterschied, wenn ich anstelle von 1000 Dura nun 1100 Dura erhalte. Auf den ganzen Tag verteilt sind das immerhin 2400 Dura mehr, die ich quasi "umsonst" bekomme. Diese 2400/day Dura sind zu Beginn des Spiels (und auch jetzt noch), durchaus eine Hausnummer, die man nicht vernachlässigen sollte. Ich denke, wenn man eine Balance findet zwischen den Kosten und dem Bonus, den die Loyalität beibringt, kann das Thema auch schon für frühe Spieler interessant sein.


    Marethyu schrieb:

    Eventuell sollte der Bonus den Bogus da angesprochen hat, nicht addiert, sondern abgezogen werden. so würde z.B. eine Loyalität von 50% eine Senkung des Outputs um 10% (5 wäre doch recht wenig) bewirken...

    mfg
    Das wäre natürlich auch eine Idee. Wobei da dann schwierig wird zu entscheiden, ab wann es von Bonus zu Malus kippt? Also ab wann vom Positiven ins Negative? Nicht jeder Spieler wird ja immer 100% Loyalität bewerkstelligen können. Daraufhin wird er bei weniger Loyalität ja bereits Einbußen erleiden... Versuch mal jemand mit 85 oder 90% Loyalität das zu erklären ^^
  • Minenoutputveringerung oder auch Schiffsbaugeschwindikeitsveringerung bringen nichts.

    Denn Fleeter hauben kaum Minen und bauen auch nur minimal Schiffe.
    Sie kaufen Schiffe ein.

    Aber was Fleeter am meisten brauchen ist Geschwindkeit.
    Deshalb meine Idee die Geschwindkeit abhänig der Loyalität zu machen.

    (Grundgeschwindigkeit+Hyperraum/Antriebstecnick)*(Loyalität/100)

    Und das macht da schon einen Unterschied ob mann bei dem Feind in einer Stunde ist (100% Loyalität) oder bei dem gleichen Feind in 10 Stunden(10% Loyalität)
    Vobei 10 mal langsammer das Maximum sein sollte.

    PS: Dürfte auch nicht viel Programieraufwand bedeuten.
    Co-Leader der FRN und NPC Meisterumhauer. :yoda2:
  • Viel Aufwand nicht, aber dafür auch schwer logisch begründbar - warum sind Antriebe besser oder schlechter, abhängig davon, wie die Ideale ihres Anführers aussehen?

    Was wir allerdings mal überlegt hatten, waren Kampfboni und -mali für Kämpfe gegen die andere Fraktion (Bonus) sowie gegen weniger loyale (Bonus) oder loyalere (Malus) Spieler der eigenen Fraktion, um darzustellen, dass die Piloten selbst loyal ihrer Fraktion sind und ihrem Feldherren unterschiedlich motiviert folgen, jenachdem ob der ihnen befielt, Feinde/Verräter anzugreifen oder standhafte Vertreter ihrer Fraktion. Diese Boni/Mali dürften aber nicht riesig sein, da eine niedrige Loyalität auch spielbar sein soll.




    Du hast Fragen zum Spiel? Dann schau doch in unser Wiki!
    Du bist im Wiki nicht fündig geworden? Dann versuch es hier im Forum.
    Hidden Empire - Galaxy Adventures Galaxie I

    "We are the Empire. We bring order and justice for the common good."

    Private Nachrichten werden meist bei Gelegenheit beantwortet oder eben auch nicht ;)
  • Doch das passt sehr gut zusammen.

    Die Piloten sind soooo deprimiert das sie gegen ihre eigenen Leute kämpfen müssen, das sie sich nicht mehr konzentrieren können und sich verfliegen.

    Oder aber was noch Nett wäre, wäre wenn die Piloten mit einer Warscheinlichkeit abhängig der Loyalität einfach den Angriff abbrechen und umkehren.
    Allerdings nur bei Angriffe auf die eigene Fracktion.


    Nachtrag:
    Hat ne weile gedauert um zu verstehen was du meinst.

    Wenn jetzt ein Abtrünniger zum Beispiel einen Veräter angreift dann steigt die Loyalität von dem Abtrünnigen.
    Ja das wäre auch eine Super Idee. :)
    Co-Leader der FRN und NPC Meisterumhauer. :yoda2:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matz1979 ()