Freischwingendes Handelskurssystem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freischwingendes Handelskurssystem

      So, jetzt könnte es lang und mit vielen Zahlen werden ;P Aber letztendlich würde es HEGA voranbringen:

      Wie ich hier schon angemerkt habe (Generierung der handelskurse Fehlerhaft), ist das derzeitige Handelssystem nicht so prickelnd.

      Kurzfassung warum das so ist:

      Angenommen es stehen 5 Angebote im HZ, jeweils mit Suche 100k Dura, biete 60k Tiba

      • Dann passiert zunächst bei der Kursentwicklung gar nichts, da nur "gehandelte Angebote" den Kurs beeinflussen. Das Eindeutig ein Duramangel (Nachfrage höher als Angebot) bzw. Tibaüberschuss (Angebot höher als Nachfrage) herrscht, bleibt vollkommen unberücksichtigt.
      • Sollte dann nur ein Angebot angenommen werden und die anderen 4 bleiben so stehen, dann steigt bei der nächsten Kursberrechnung der Dura Kurs und (was absolut nicht nachvollziehbar ist) auch der Tiba Kurs, obwohl Tiba eindeutig nicht Nachgefragt wird. Schließlich stehen noch 4 Angebote im HZ
      • Derzeit scheint es auf die Kursgenerierung keinerlei Auswirkung zu haben, ob ein Rohstoff für + oder -10% gehandelt wird. Es zählt allein das er gehandelt wird. Wenn Rohstoffe über bzw. unter Marktwert gehandelt werden, sollte sich dies auf den Kurs auswirken.
      • Derzeit ist für die Kursgenerierung allein der Umsatz der letzten Stunde maßgebend. Das führt dazu, dass kein genauer Marktwert abgebildet werden kann, weil z.B. um 3 Uhr morgens keiner handelt bzw. das Handelsvolumen dort sehr gering ist. Dies führt zu nicht nachvollziehbaren Preissprüngen.


      Das sind die derzeitigen Probleme des jetzigen Handelssystems.

      Als Fan der freien Marktwirtschaft bin ich deshalb dafür das Kurssystem umzubauen, in ein Freischwingendes Handelssystem, ohne Standartkurse, Maximalkurse oder Mindestkurse. Ein Rohstoff sollte das Wert sein, was er tatsächlich auch ist, ohne Beschränkungen.

      Warum freie Kurse sinnvoll sind:


      • Ein Argument lässt sich am besten anhand eines Beispiels erklären: Ich habe 1000 X-Wings produziert und möchte sie verkaufen, mein Handelspartner hat jedoch nur Tiba auf seinem Planeten. Sagen wir grob, dass die Wings 500.000 Tiba kosten würden. Dieser Handel würde derzeit (vernünftige Spieler vorausgesetzt) nicht vorkommen, weil der Verkäufer der Wings wissen würde, dass die 500k Tiba die er erhält nicht diesen Marktwert haben. Zwar zeigt der Kurs 1,5 an, aber in wirklichkeit kann ich Dura Tiba 1:1 tauschen. Der x-Wing verkäufer würde das Tiba nie mehr loswerden (da er ja durch das prodden zusätzlich selber auch noch einen Tibaüberschuss hat). Sollte er das Tiba wirklich in andere Ress umtauschen wollen und angenommen er würde auch Abnehmer finden, dann müsste er so weit mit dem Preis runtergegangen sein, dass der Gewinn aus dem Verkauf der X-Wings weg ist und er womöglich bei dieser Aktion auch noch was draufgelegt hat.
        Wenn der Handelskurs kein Standartkurs wäre, sondern ein frei schwngender, der den exakten Marktwert abbildet, so kann es dem X-Wing verkäufer theoretisch egal sein, gegen was er die Wings verkauft, denn er verlangt automatisch die x-Wings in Höhe des Marktpreises an Tiba. Das erhaltene Tiba kann er zum selben Marktpreis in andere Rohstoffe tauschen.Schiffskäufe scheitern damit theoretisch nie wieder an der Zusammensetzung der Rohstoffe der Käufers, da man beim exakten Marktwert des Rohstoffes immer einen Käufer finden müsste. Schließlich ist der Kurs exakt auf Angebot und Nachfrage ermittelt.
      • Die Kurse gaukeln derzeit Marktverhältnisse vor, die überhaupt nicht der Realität entsprechen. Anfänger die das nicht wissen laufen so direkt ins Messer und werden abgezockt.
      • Die Standartkurse sind reine Willkür, die Dura/Tiba Prod auf der Beta ist z.B. gleich hoch (da nur vertauscht) aber Tiba hat dern Kurs von 1,5, Dura nur 1,0. Das passt nicht.
      • Letztendlich weißt das alte System soviele Maken auf, dass man, wenn man diese schließen will auch ein vollkommen neues System entwickeln kann;)


      Was sollte das Neue System deshalb alles beinhalten?
      • Frei schwingende Kurse, die den Marktwert abbilden.
      • Es sollte keine willkürliche Kursentwicklung geben bzw. die Kurse sollten nachvollziehbar sein.
      • Manipulationen sollten nicht bzw. nur schwer möglich sein
      • Wenn Rohstoffe unter bzw. über Kurs gehandelt werden, soll dies eine Auswirkung haben.
      • Die Kurse sollen die Umsätze der letzten 2-3 Wochen abbilden, damit übertriebene Kursschwankungen, Preismanipulationen und ein faierer Kurs gestellt werden kann. (Der Käufer Verkäufer soll sich darauf verlassen können, dass der Kurs in der nächsten Stunde nicht um 0,5 nach oben oder unten springt und er damit ein unvorteilhaftes Geschäft gemacht hat)


      Wie erfolgt die Kursberrechnung?

      Im folgenden will ich versuchen zu beschreiben, wie die Kursberrechnung genau ablaufen soll. Dabei ist zu beachten, dass ich kein großer Mathematiker bin und es sicher elegantere Methoden gibt bzw. das durchaus Fehler enthalten sein könnten. Ich habe versucht nach besten Wissen und Gewissen alle oben genannten Punkte in der Berrechnungs zu berücksichtigen.

      Als Beispiel habe ich jetzt einfach mal die Kursberrechnung von Durastahl genommen:
      Für das Beispiel gilt: Das die Kurse beim Zeitpunkt der Angeboterstellung wie folgt ausgesehen haben: Dura 1,0 Tiba 1,5 Kris 2,74 EZ 175

      Folgende Angebote stehen im HZ:

      Angebot 1:
      Suche Dura 200.000 Biete 35.000 Credits
      .................................83.000 Tiba
      .....................................300 EZellen

      Angebot 2:
      Suche Dura 100.000 Biete 34.000 Kris

      Angebot 3:
      Suche Dura 150.000 Biete 72.000 Credits
      .................................10.000 Tiba
      .................................20.000 Kris

      Angebot 4:
      Suche Dura 33.000 Biete 10.000 Tiba
      ...................................100 EZellen


      Hab ne weile darüber nachgedacht...erklärlicher Weise habe ich nun keine Lust das Konzept noch zu Ende zu führen...zu der Berrechnung der Formel bin ich nicht mehr gekommen, das Beispiel ist deshalb nutzlos, aber evtl. kann jemand anhand der Kriterien die ich erarbeitet habe eine Formel entwickeln...Wenn nicht dann nicht....
      Jeder hat das Recht auf meine Meinung! ;)
    • Manticore schrieb:


      • Manipulationen sollten nicht bzw. nur schwer möglich sein
      • Wenn Rohstoffe unter bzw. über Kurs gehandelt werden, soll dies eine Auswirkung haben.


      Kollidieren die beiden Punkte nicht miteinander?

      Ansonsten stimme ich dir zu.

      - Grundkurse sollten angeglichen werden.
      - Kursgrenzen sollten aufgehoben werden. ( Wohlgemerkt, Kursgrenzen, nicht Handelsgrenzen )
      - Handelsverlauf sollte Auswirkungen auf den Kurs haben.
      - Kurse sollten über einen längeren Zeitraum festgelgt werden.
    • GN_Fighter schrieb:

      - Handelsverlauf sollte Auswirkungen auf den Kurs haben.
      Das ist bereits so

      Coder

      Du hast Fragen zum Spiel? Dann schau zuerst in unser Wiki!
      Du bist im Wiki nicht fündig geworden? Dann versuch es hier im Forum.
      Hidden Empire - Galaxy Adventures

      Private Nachrichten beantworte ich nach Lust und Laune, sowie deren Sinnhaftigkeit.

      Biete Kreuzer gegen Pizza T_T Threads in denen Spieler sich oder das Team beleidigen werden von mir grundsätzlich nicht weiter gelesen.
      Ich äußere mich nicht zum Thema Balancing
      Bierliste: -Tycron-

      FO-nTTaX el Diablo Coder Supporter Hidden Empire
    • Ich denke Kursgrenzen sollte es trotzdem weiterhin geben, um weitesgehend noch Kontrolle über die Preise beizubehalten.

      Finde deine Berechnungen ansonsten soweit in Ordnung. Vielleicht wäre es einen Test wert ;)
      Make HEGA great again :emperor:





      Du hast Fragen zum Spiel? Dann schau zuerst in unser Wiki!
      Du bist im Wiki nicht fündig geworden? Dann versuch es hier im Forum.
      Hidden Empire - Galaxy Adventures

      Wir leisten keinen Support durch private Nachrichten und beantworten private Nachrichten nur in Ausnahmefällen!
    • Ich hatte mir das schonmal angeschaut und irgendwas gefunden, das ich bedenkenswert fand, aber vergessen es mir aufzuschreiben... schaus mir demnächst nochmal an.




      Du hast Fragen zum Spiel? Dann schau doch in unser Wiki!
      Du bist im Wiki nicht fündig geworden? Dann versuch es hier im Forum.
      Hidden Empire - Galaxy Adventures Galaxie I

      "We are the Empire. We bring order and justice for the common good."

      Private Nachrichten werden meist bei Gelegenheit beantwortet oder eben auch nicht ;)
    • Für mich macht das keinen Sinn, aber vielleicht verstehe ich es auch nicht.
      Wieso wurde 100.000 als fixer Wert festgelegt?

      Wieso sollte der Dura-Kurs so krass sinken, wenn ich ich 1 Dura gegen 1 Credit anbiete -

      und wiederrum krass stark steigen, wenn ich 1 Mio Dura gegen 1 Mio Credits tausche -

      und wieder genau gleich bleiben, wenn ich 1 Hundertausend Dura gegen 1 Hunderttausend Credits tausche?


      Es ist was Gewinnrleationen angeht 1zu1 selbe Geschäft abgeschlossen worden.

      Es würde also in Folge einen riesigen Unterschied machen, wenn man 1 Milionen mal 1 Dura anbietet und wenn man 1 mal 1 Mio Dura anbietet. Angepeilter Tauschkurs und Nachfrage wären irrelevant und hätten keine Ausiwrkungen auf den Dura-Kurs.



      Weiterhin haben A1 und A4 plötzlich Auswirkungen auf den Kristallpreis, obwohl in den Angeboten A1 und A4 dieser Rohstoff nicht vorkommt. Die 13.500 ergeben sich aus (34.000+20.000)/4. Aber es sind doch nur "Anzahl Angebote 2" in denen Kristall vorkommt. Da müsste doch (34.000+20.000)/2, also 27.000 hin oder nicht? ?(


      Oder wenn man die Berechnungs-Logik von Tiba und Kris auf Dura ausweitet und im Anschluss dann einfach mal den Tausch "Suche X Dura gegen Biete X Dura" , also einfach mal ein Geschäft bei dem im Grunde garnichts passiert simuliert, dann kommt man zb. beim Handelsvolumen von X = 80.000 darauf, dass der neue Durakurs von 1,0 gleichzeitig auf 0,2 und auf 0,8 fällt.


      Und wenn man 500.000 Dura sucht und 333.333 Tiba anbietet, dann beträgt der neue Tiba-Kurs MINUS 0,72?


      Grüße Apia

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von .Apia. ()

    • Ich müsste ehrlicherweise nochmal die Formeln angucken. Es ist wieder über ein Monat her.

      Deine Beispiele müsste ich nachrechnen.

      Edit: Die 100.000 müsste man vom fixen zu einem variablen Wert machen. Also das System müsste erkennen, ob es jetzt durch 1, 100, 1.000, 10.000, 100.000 oder 1.000.000, usw rechnen muss.
      (Wo bleiben die Kaufleute? Ich bin nur 12. Klasse Wirtschaft-.-)

      Die Anzahl der Angebote muss bleiben, egal ob die dabei sind oder nicht. Ansonsten wird die Veränderung zu extrem. Wenn damit nicht gehandelt wird, ändert sich der Wert nicht. Jedes Angebot hat mehr oder weniger Einfluss auf den Marktwert. So meine Theorie.

      Zu deinem vorletzten Absatz zum Thema "Berrechnungslogik" bin ich jetzt überfragt. Da müsste ich mich abends nochmal hinsetzen und überarbeiten, aber meine Zeit ist begrenzt. Da müsste man jetzt so viel beachten.
      Aber weil ich mich beim Finanzamt und Bundesbank bewerbe, könnte es gut in der Bewerbung aussehen. Hätte jemand mal Lust, mir ungefähr 10 verschiedene Angebote (nur Ressis) zu schicken? Ich werde mal schauen, wie weit ich das berechnen kann;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Admiral Ackbar ()

    • Wieso immer 10er Stellen? Und wenn du aus der 100.000 eine Variable machts, dann muss sie von irgendwas abhängig sein, aber was schwebt dir da vor? Was erreichst du durch die Teilung durch 10,100 etc.?
      Meiner Meinung nach brauchts du weder ne 10er Stelle, noch überhaupt einen zusätzlichen Variable/Multiplikator, sondern einfach nur einen Wert, der der Änderung des Kurse richtig ändert und genau den zu finden ist Ziel des Threads. :D

      Das bedeutet wir wären immernoch ganz am Anfang.



      Ein Konzept bei dem man letzlich nur alleine aus den Daten "Biete 100.000 an Ressouce" -> Kurs der Ressource X ändert sich in Folge dessen, da ist schon der Grundgedanke paradox Das macht wirtschaftlich keinen Sinn.
      Wenn an Tag 1 1.000 Tonnen Bananen auf dem Wochenmarkt gekauft werden und an Tag 2 2.000 Tonnen gekauft werden, ändert sich doch nicht zwangläufig der Bananenpreis. Der Preis ändert sich nur, wenn die Relation von Angebotsmenge und Nachfragemenge sich ändert. Im Bananenbeispiel könnte einfach beides gleichzeitig angestiegen sein.

      Tipp, wenn du hier weitermachen möchtest: Arbeite am Besten im ersten Schritt erstmal nur mit "Ressource X gegen Credits"-Geschäften. Alles andere ist am Anfang zu viel Hirnakrobatik.

      Grüße Apia
    • Apia hat Recht. Das System ist noch nicht ganz durchdacht ;)

      Admiral Ackbar schrieb:

      (Wo bleiben die Kaufleute? Ich bin nur 12. Klasse Wirtschaft-.-)
      Jetzt bräuchten wir Manticore. Er hat schließlich in Richtung Wirtschaft studiert ;)

      Außerdem sollten die Kurse nicht von einem einzigen Spieler manipulierbar sein. Nur weil jemand gerade viel von einem Rohstoff benötigt und dann massig Angebote reinstellt darf sich der Kurs dadurch nicht radikal verändern.
      Vielleicht sollte auch die Gesamtanzahl der Ressourcen in der Galaxie ein Rolle spielen.
      Beispiel:
      Bisher war es ja so geregelt, dass Tiba wertvoller ist als Dura. Sollte es in der Statistik z.b gleich viel Dura wie Tiba geben passen sich die Kurse aneinander an. Z.b beide auf 1,0
      Sollte es von einem Rohstoff weniger geben dann ändert sich der Kurs natürlich wieder. Hierzu muss man auch die Produktion der jeweiligen Ress berücksichtigen. Kristall wird deutlich weniger produziert als die anderen Ressourcen.

      EDIT: Hab mir gerade den Startpost nochmal durchgelesen.
      Hätt ich vielleicht vorher tun sollen, dann hätt ich mir ein paar Zeilen erspart :rolleyes:
      Eigentlich deckt der Startpost alles Wichtige ab.

      cowboyjoe schrieb:

      Ich gebs auf .. :brutal3:
      Ich hole mir jetzt einen Keks :spam:

      -Exist- 11.12.2016 14:46:20 im HZ schrieb:

      Wucher bleibt Wucher!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arganotaut ()

    • Genau, es fehlt eindeutig Manticore:'(

      Apia: Wie wäre es denn, wenn wir den Durchschnitt der Menge des jeweiligen Produkts als Wert nehmen? Also statt 100.000, den Durchschnitt;-) Ist eine weitere Variante. Ich habe keinen blassen Schimmer, ob es hinhaut. Es ist mir jetzt so spontan bei deinem Kommi eingefallen :D
      Zu deiner Idee erstmal mit Ressis und Creds zu rechnen, werde ich machen, sobald ich Zeit habe. Also morgen irgendwann. Werde dabei nur die Formeln hinknallen und nicht so ausführlich hinschreiben wie beim letzten Mal.
      Und ich will weitermachen. Möchte die Formel jetzt herausfinden. Dafür liebe ich VWL und Mathe zu sehr;-)

      Ihr dürft ruhig weiter vorschlagen, kritisieren. Je ausführlicher, umso besser. Falls jemand Lösungsvorschläge hat, zeigt es her!
    • Mit dem Durchschnitt würdest du dafür sorgen, dass der Kurs steigt, wenn man man mehr Menge anbietet als der Durchschnitt und sinkt, wenn man weniger anbietet als der Durchschnitt. Hier hättest du genauso bzw. noch viel stärker den Effekt, dass XMio mal 1 anbieten sich völlig anders auswirkt, als 1 mal XMio anzubieten, obwohl es wertechnisch genau das selbe ist.

      Wie schon im Bananenbeispiel gesagt: Ein Konzept, dass nur auf eine Seite und nur auf die Menge schaut, ist im Grundgedanken schon paradox/fehlerhaft. Nur weil sich die Menge eines gehandelter Ressource ändert, ändert sich nicht der Wert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von .Apia. ()

    • Ach googlen. Ich dachte du kommst jetzt selbst drauf. :D
      Du vergleichts einfach den Kurs eines tasächlichen abgeschlossenen Geschäfts mit dem aktuellen Kurs und passt dann den Kurs entsprechend an.

      Beispiel:
      Aktueller Kurs Dura 1,0

      A1: 100.000 Dura gegen 100.000 Credits
      Kurs = 100.000/100.000 --> 1,0
      Keine Anpassung nötig

      A2: 110.000 Dura gegen 100.000 Credits
      Kurs = 110.000/100.000 --> 1,1
      Anpassung auf 1,1 wäre nötig, also Anpassung um +0,1.

      Allerdings kann man nicht aufgrund irgendeines Angebots plötzlich zum Schluss kommen, 1,1 sei der neue Marktwert. Die zwei Handelspartner könnten geistesgestört sein oder 100.000 sind im Vergleich zum Galaxie-Umsatz viel zu unwichtig.
      D.h man muss die Stärke der Anpassung gewichten.

      An 1 Tag wechseln durchschnittlich aktuell insgesamt 10.000.000.000 Durastahl den Besitzer (diese Variable muss man man halt täglich aktualisieren, eventuell, sollte man sogar ein gewogenes Mittel oder so nehmen, um Manipulationen vorzubeugen aber trotzdem dem Galaxiewachstum gerecht zu werden oder auch im ersten Schritt statt 1 Tag, 7 Tage nehmen, weil 1 Tag bei der geringen Aktivität in HE viel zu volatil ist und ein verfälschtes Ergebnis liefert.


      Jetzt gibts nen Gewichtungsfaktor 110.000/10.000.000.000 --> 0,000011
      Anpassung auf 1,1 wäre nötig, 1,0 ist der aktuelle Kurs, d.h 1,1 - 1,0 = +0,1 provozierte Anpassung durch den Handel A2.

      diese +0,1 provozierte Anpassung gewichtet man nun mit dem Gewichtungsfaktor 0,000011 * 0,1 = +0,0000011


      Neuer Dura Kurs: 1,0 + 0,0000011 = 1,0000011


      Grüße Apia
    • So, ich habe mal versucht mit deinem Verfahren, Apia, die folgenden 7 Angebote zu berechnen. Dabei wurden immer Ressis geboten und Credits gesucht. Fangen wir doch erstmal klein an :D
      Die Zahlen, die rechts unter den jeweiligen Ressis stehen, sind die "Anpassungen". Also das sind die Werte des jeweiligen Rohstoffs. Habe ich nach Apias Verfahren ausgerechnet. (Ich bin nun ausgegangen, dass sind einfach alle Angebote in einer bestimmten Zeit, z.B. ein Tag. Hauptsache das Grundprinzip stimmt) Das sind jeweils die neuen Kurse eines Angebots. Da wir aber wissen wollen, wie viel jetzt ein Rohstoff insgesamt Wert ist, berechnen wir daraus den Durchschnitt. Also die einzelnen Kurswerte durch den Anzahl der Angebote, wo die jeweiligen Rohstoffe vorkommen.
      Die Zahlen sehen, meiner Meinung, realistisch aus. Es sollte passen. Ich kann mir aber nicht erklären, warum alle, außer E-Zellen, mehr Wert gewinnen. Dafür müsste ich alles genauer angucken. Eigentlich steigen die Werte, wenn sie nachgefragt werden und nicht angeboten werden. Wenn sie angeboten werden, müssten sie an Wert verlieren. Ich denke, ein Bsp., wo überall (Angebot-Nachfrage) Rohstoffe vorkommen, gibt die Rätselslösung. Mit Credits kann ich schwer einschätzen und die Prozentzahlen helfen mir auch nicht weiter. Vllt kann es einer erklären. Ich bin überfragt.

      Sieht es gut aus? Oder gibt es noch einen Fehler?

      PS: Ich habe die Zahlen auf 3 Stellen nach dem Komma begrenzt. Spart Platz^^

      Edit: Bei den Angeboten, wo mehrere Rohstoffe verkauft wurden, habe ich von jedem Rohstoff den prozentuellen Anteil des Gesamtwertes ausgerechnet. So konnte ich auch die Werte berechnen.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Admiral Ackbar ()

    • Admiral Ackbar schrieb:

      Vllt kann es einer erklären. Ich bin überfragt.

      Du setzt "Angebot und Nachfrage" und "in HE Anbieten und Angebot annhemen" gleich.
      Jeder der in HE was ins Handelszentrum setzt und auch jeder der in HE was aus dem HZ annimmt ist immer beides. Anbieter und Nachfrager. Es ist Marktechnisch ganz egal wer jetzt das Angebot reinsetzt. Man sollte beide Seiten auch immer tauschen können. Wichtig ist nur, das sich zwei Leute gefunden haben, die Handel zu einem bestimmten Kurs abschließen.

      Ich kann deine Tabelle nicht überprüfen, weil ich das Ding erst in Exel nachbauen müsste, aber falles es richtig ist, dass der EZ-Kurs sinkt und alle anderen Kurse steigen, dann liegt das halt daran, das durch das Angebot A4, wo die EZ relativ billig (in Relation zum Altkurs) über die Theke gegangen sind (und so den Kurs senken), nicht die Angebote A7 und A8 ausgeglichen wurden, wo die EZ zwar mit ein gaanz wenig teurer (in Relation zum Altkurs) gehandelt wurden, aber dieser gaaanz wenige Gewinn des Anbieters auch noch auf die anderen Ressourcen Dura,Tiba und Kris verteilt wird und dadurch in doppelter Hinsicht kaum Gewicht hat..

      Eventuell gewichtest du EZ hier auch viel zu gering mit ihren Stück und machst so nen Rechenfehler, aber das ist geraten. Habs wie gesagt nicht nachgebaut.

      PS: Genau wie die Mischangebote würde ich auch EZ weglassen. Die sind auch zu kompliziert. :D

      Als Testreihenfolge würde ich es so machen

      1. 1-faches Angebot: Resssource x gegen Credits
      2. X-faches Angebot: Resssource x gegen Credits
      3. 1-faches Angebot: Ressource X und Ressource Y gegen Credits
      4. X-faches Angebot: Ressource X und Ressource Y gegen Credits --> Hier warst du schon, eventuell etwas zu schnell
      5. 1-faches Angebot: Ressource X gegen Ressource Y
      6. X-faches Angebot: Ressource X gegen Ressource Y
      7. 1-faches Angebot: Ressource X und Ressource Y gegen Ressource Z
      8. X-faches Angebot: Ressource X und Ressource Y gegen Ressource Z
      9. 1-faches Angebot: Ressource X und Ressource Y gegen Ressource Z und Ressource X
      10. X-faches Angebot: Ressource X und Ressource Y gegen Ressource Z und Ressource X
      11. X-faches Angebot: Alles Mischen ausser EZ
      12. Schritte 1-11 nochmal machen und jede Variable einmal mit EZ ersetzen. :D


      Und auf jeder Stufe muss man natürlich schauen wie passend die Ergebnisse sind und was im allerschlimmsten Fall mit den fiesesten Cheatern/Grauzonennutzern passieren könnte. Also überall die Extreme ausloten.


      Grüße Apia

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von .Apia. ()

    • Die E-Zellen sind 175 Credits normal wert, wieso sollten sie komplizierter sein, als die normalen Rohstoffe? Oder willst du die E-Zellen in ihre Bestandteile zerlegen?
      Genau, A4 zieht den Wert runter. Habe ich übersehen. Danke;-)
      Eigentlich dürfte ich mich nicht verrechnet haben. Habe es ja nochmal nachgerechnet. Also nach deiner Methode.

      Die Mischangebote: Glaube beim letzten Angebot suchte einer 335.000 Creds. Wenn man die Rohstoffwerte ausrechnete, erhalten wir 334.600 Creds. 400 weniger, als gesucht.
      Dura ist 100k wert, nimmt 29,89% des eigentlichen Preises ein.
      Tiba: 37.500 C, 11,21%
      Kristall: 109.600 C, 32,75%
      E-Zellen: 87.500 C, 26,15%

      Dann habe ich mit den 335k gerechnet. Also: 335.000*0,2989=Produkt
      Dann verrechne ich das Ergebnis durch die Anzahl des Rohstoffs.
      Klingt doch logisch, oder?;-D

      Die Frage ist noch, wann der neue Marktwert verrechnet werden soll? Entweder nach jedem Angebot, oder alle Angebote, die am Tag im HZ standen? Es wäre schon relevant.